Bei idea.de war zu lesen:

"In der vom christlichen Internetportal „cxflyer.com“ (Welver bei Soest/Westfalen) veröffentlichten Petition gegen die Sendung wird die sofortige Einstellung der Sendereihe gefordert. Zur Begründung heißt es, der jüdisch-christliche Glaube, dem Millionen deutscher Bürger angehören, werde lächerlich gemacht. „Nun ist Comedy beim ZDF zwar hoch im Kurs, aber die Sendereihe geht entschieden zu weit! Alles, was Juden und Christen heilig ist, wird durch den Kakao gottloser Polemik und Narretei gezogen“, heißt es weiter."

Die Zeit, in der Religionen und ihre Vertreter bestimmen dürfen, was im öffentlichen Fernsehen gezeigt werden darf, muss beendet werden. Zu viele christliche Lobbyisten als Medienräte beherrschen mitlerweile die öffentlichen Sender.

Begründung

"Die Beweislast für eine Behauptung liegt beim Behauptenden." Dieses Zitat von Philipp Möller sollte Maßstab für jeden Aufschrei von Gläubigen sein, die sich "religiös beleidigt fühlen". Diffarmierungen von engagierten Ungläubigen sind Alltag geworden in einer Zeit, in der Gläubige ihre Rechte über andere stellen.

Diese Petition soll aufzeigen, dass es weitaus mehr Menschen gibt, die Sendungen wie "Götter wie wir" in den öffentlichen Medien sehen wollen, als jene, die sie verteufeln.

Heidenspaß statt Höllenqualen!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Man sollte Glauben nicht so eng sehen. Nehmt die Sendung mal als Anregung sich mit dem Glauben zu befassen, dann wir da ganz schnell Werbung zum Christentum draus! Niemand kann mir meinen Glauben nehmen noch nciht mal die Sendung ;-) Trozdem schmunzel ich drüber und lass mich blendend unterhalten!

Contra

Warum sollten Christen keinen Humor haben? Es gibt so viele lustige Dinge im Leben. Aber was ist Humor auf Kosten anderer? Schon vergessen, was Muslime in diesem Fall tun? Das öffentlich-rechtliche Fernsehen hat einen Bildungsauftrag, wird von allen finanziert. Es ist schlimm genug, dass stundenlang Veranstaltungen mit der britischen Königin gezeigt werden... Gern kann solche "Comedy" auf RTL2 laufen, aber wenn ich es finanziere, dass über mich Witze gemacht werden, geht das entschieden zu weit.