Die Cousine meiner Mutter Mary-Ann Alderton soll in Deutschland bleiben! Mary Ann hat eine deutsche Mutter und der Vater ist leider vor Mary-Anns Geburt Kanadier geworden. Mary Ann lebt seit 2016 bei uns in der Familie. Von Seiten des Vaters gibt es jede Menge deutsche Verwandte, zu denen auch Kontakt besteht. Mary Ann benötigt einen Aufenthaltstitel, um ihre Abschiebung am 13.01.2019 zu verhindern, der ihr verweigert wird. Die Einbürgerung von Kanada aus wäre lt. Anwalt kein Problem, da dann das Bundesverwaltungsamt zuständig wäre. Die Einbürgerung soll bitte von der Region Hannover vorgenommen werden und ein befristeter Aufenthaltstitel ergehen, damit alle weiteren Schritte von Hannover aus getan werden können.

Hier ein Artikel der örtlichen Presse www.garbsen-city-news.de/2019/01/ausreisebescheid-kam-2tage-vor-weihnachten-mary-ann-aus-berenbostel-soll-noch-im-januar-nach-kanada-ausgewiesen-werden/

Hier der aktuelle Artikel der örtlichen Presse www.garbsen-city-news.de/2019/01/mary-ann-aus-kanada-soll-abgeschoben-werden-familie-startet-online-petition/

Reason

Mary Ann wäre eine Bereicherung für Deutschland. Sie fällt dem Staat nicht zur Last und finanziert sich selbst. Mary Ann hat viele deutsche Verwandte und einer Einbürgerung von Kanada aus wäre kein Problem. Warum soll sie diesen Umweg machen? Wir wünschen uns, dass Mary Ann über die Region Hannover ( in der sie seit 2 Jahren lebt) eingebürgert wird.

Thank you for your support, Oliver Stucke from Garbsen
Question to the initiator

News

pro

hier wird das Kind mit dem Bade ausgeschüttet und ich empfinde das Abschiebevorgehen als falsche Einzelfallentscheidung und als Verstoß gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz, denn Migranten werden hier humaner behandelt und das ist gegen mein Fairness und Rechtsempfinden!

contra

No CONTRA argument yet.