Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass die Einkommensgrenze, ab dem der Spitzensteuersatz fällig wird, automatisch mit der durchschnittlichen Lohnentwicklung wächst.

Begründung

1960 wurde der Spitzensteuersatz erst ab dem 18fachen des Durchschnittseinkommens fällig. Heute sind lediglich das 1,6fache dafür nötig. Somit zahlen bereits gut ausgebildete Facharbeiter ab einem Einkommen von 54.950 € den Spitzensteuersatz von 42 %. Die fehlende Angleichung der Einkommensgrenze, ab der der Spitzensteuersatz fällig wird, verursacht eine stetige steigende und schleichende Steuererhöhung, die der Normalbürger nicht direkt mitbekommt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.