Der Deutsche Bundestag möge eine Verlängerung der Frist zur Abgabe der Einkommenssteuererklärung für den normalen Steuerzahler bis zum 31.12. des Folgejahres beschließen.

Begründung

Der Bürger, der seine ESt-Erklärung selbst erledigt, muss diese beim Finanzamt einreichen bis zum 31.05. des Folgejahres.Beauftrage ich jedoch einen Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein dann verlängert sich die Frist bis zum Jahresende also zum 31.12.Ich halte diese Regelung für bürgerfeindlich, weil derjenige, der sich noch einen Steuerberater etc. leisten kann auch noch durch Verlängerung der Abgabefrist einen weiteren Vorteil erlangt.Ich beantrage und fordere daher eine Änderung der Abgabefristen:Der Bürger, der keine professionelle Hilfe (Steuerberater, Lohnsteuerhilfevereine) in Anspruch nimmt, muss mehr Zeit erhalten um seine ESt-Erklärung abzugeben und zwar bis zum 31.12. des Folgejahres. Hier muss zumindest eine Gleichstellung erfolgen mit den Personen, die sich einen Steuerberater etc. leisten können, weil ansonsten der Grundsatz der Gleichbehandlung verletzt wird.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.