• Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 28 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Energieversorgung - Verstärkter Bezug von Gaslieferungen aus dem Mittelmeeraum

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, verstärkt mit Israel als Gaslieferant zu kooperieren und Gas aus dem Mittelmeer von Israel, Zypern und Griechenland zu beziehen. Eventuell Pipeline Griechenland-Bulgarien oder Flüssiggas-Terminals in Kroatien zu finanzieren.

Begründung:

Seit 2009 gehört Israel zu den führenden Exporteuren von Erdgas. In israelischen Gewässern waren 2009 vier Lagerstätten entdeckt worden. Vom Gasfeld „Tamar“, das etwa 90 Kilometer vor Haifa liegt, fördert Israel seit 2014 Erdgas, welches zur Weiterverarbeitung in die südisraelische Stadt Aschdod geleitet wird. Mittelfristig will man in Zusammenarbeit mit Zypern Erdgas als Flüssiggas auch nach Europa exportieren. Gasfeld Tamar:Das Tamar-Gasfeld ist ein israelische Erdgaslagerstätte im Mittelmeer, es liegt etwa 90 Kilometer westlich der israelischen Stadt Haifa in 1700 Meter Tiefe. Das Gasfeld wurde 2013 erschlossen und ist die erste von Israel geförderte Gaslagerstätte. Das Gasvolumen wird derzeit auf etwa 240 Milliarden Kubikmeter Erdgas geschätzt.Leviathan Gasfeld:Das Feld liegt gut 130 km westlich der Hafenstadt Haifa in einer Tiefe von knapp fünf Kilometern. Es wurde nach dem biblischen Ungeheuer auf den Namen »Leviathan« getauft. In Kooperation mit Noble Energy aus Houston, Texas, meldeten drei israelische Energieunternehmen, nach ersten Schätzungen enthalte das Feld rund 450 Milliarden Kubikmeter Gas. Damit ist es die größte Entdeckung eines Unterwasser-Gasfelds in zehn Jahren und zudem ein weiterer Beweis für die Hinfälligkeit aller »Peak-Oil«-Theorien, wonach der Erde angeblich eine drastische und permanente Knappheit an Öl, Gas und Kohle droht. Um eine Vorstellung von der Größenordnung zu bekommen: Dieses eine Gasfeld, Leviathan, enthält genügend Gas, um Israels Bedarf für 100 Jahre zu decken.Nur Gas aus Russland beziehen solange Russland den Druck von der Ukraine nimmt.

24.12.2015 (aktiv bis 09.02.2016)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags

Kurzlink