Sehr geehrter Herr CSU-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Möhrlein: bitte treten Sie dafür ein, dass Ihre Fraktion im Kreistag am 21.07.2014 den geplanten Bürgerwindprojekten bei Brunn (Gemeinde Heiligenstadt), östlich von Tiefenellern (Gemeinde Litzendorf) und westlich von Poxdorf (Gemeinde Königsfeld) als Wind-Vorranggebiete zustimmt.

Somit würden diese noch im Regionalplan Oberfranken-West aufgenommen und könnten als Bürgerwindprojekte realisiert werden.

Begründung

Erfolgt dies nicht, können die selbst gesteckten Ausbauziele der Klimaallianz Bamberg für Erneuerbare Energien (bis 2015: 35%, aber auch bis 2035: 100%) nicht erreicht werden.

Die Folgen: Ihr Einsatz und der der CSU für die Klimaallianz, die Mitgliedschaften im Klimabündnis e.V., Projekt 100%-Erneuerbare-Energie-Region, wären somit gescheitert. Dadurch würde die Gesundheits- und Tourismusregion Bamberg einen Imageschaden erleiden. Kommunen und deren Bürger könnten nicht von Einnahmen aus Pacht, Beteiligungen und Gewerbesteuern profitieren. Bereits investierte Gelder der Bürger für Voruntersuchungen wären verloren.

Wir kennen Sie als verantwortlichen, fachkundigen Politiker. Bitte verhelfen Sie uns, sowie den nachfolgenden Generationen, zu einer kostengünstigen, nachhaltigen und krisensicheren Energieversorgung im Landkreis.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Zeichner der Petition,

    gestern haben wir (Bund Naturschutz Bamberg e.V., Oekobil e.V., Transition Bamberg, ViKu e.V.) unsere Petiton an Herrn Möhrlein, CSU-Fraktionsvorsitzender des Kreitstages zu Bamberg, übergeben. Die Lokalpresse war mit vor Ort und berichtet in ihrer heutigen Ausgabe darüber.

    In der anschließenden Kreistagssitzung wurde den geplanten Bürgerwindprojekten östlich von Tiefenellern (Gemeinde Litzendorf) und westlich von Poxdorf (Gemeinde Königsfeld) als Wind-Vorranggebiete - wie von uns in der Petiton gefordert - zugestimmt.

    Das Gebiet bei Brunn (Gemeinde Heiligenstadt) wurde in der Kreitstagssitzung nicht als Wind-Vorranggebiet freigegeben, da das Ratsbegehren in der Gemeinde Heiligenstadt leider keine Mehrheit für den Windpark in der Bürgerschaft fand.
    Unter diesen Umständen finden wir es richtig, dass dieses Gebiet nicht als Wind-Vorranggebiet freigegeben wurde.

    Im Vorfeld der Abstimmung war es unklar, ob bei einem negativen Bürgerentscheid in Heiligenstadt es für die Gebiete Tiefenellern und Poxdorf eine Mehrheit für die Nutzung als Wind-Vorranggebiete im Kreistag geben würde.
    Mit Ihrer Unterstützung der Petition haben Sie mit dazu beigetragen, dass es zu diesem erfreulichen Abstimmungsergebnis kam. Herzlichen Dank!

    Die Politiker haben darüber hinaus jetzt die Gewissheit, dass Ihre Arbeit in Sachen Energiewende kritisch gewürdigt wird und die Bürger das Engagement der Lokalpolitik einfordern werden.

    Nochmals herzlichen Dank für Ihre Teilnahme!

  • Die Petition läuft heute um 24:00 Uhr aus. Es fehlen noch 65 Zeichner um 500 voll zu machen.
    Helfen Sie Bitte mit, damit die Schallgrenze von 500 Zeichner erreicht wird.

    Morgen um 13:30 Uhr ist die Übergabe der Petition an Herrn Möhrlein, CSU-Fraktionsvorsitzender.

    Haben Sie den Link der Bestatigungsmail von openPetition bereits angeklickt? Wenn nicht, bitte jetzt nachholen!

  • Aktuell gibt es nur für den Bürgerwindpark-Brunn eine Informationsseite - inkl. Bild von der Anmutung der Windräder

    www.buergerwindpark-brunn.de/

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra