Verhinderung der HGÜ-Stromtrasse Süd-Ost

Reason

Mit der geplanten Stromtrasse Süd-Ost soll in erster Linie Kohlestrom transportiert werden. Auch die Weiterleitung von ausländischem Atomstrom ist nicht auszuschließen. Die Trasse zerstört die Umwelt, da große Flächen Wald dafür abgeholzt werden müssen. Es gibt außerdem keinerlei Untersuchungen, welche gesundheitliche Gefahren von solchen Leitungen ausgehen, weder für Menschen, noch für Tiere oder Pflanzen.Anstelle der Stromtrasse soll der dezentrale Ausbau der Energieversorgung im Süden Deutschlands stärker gefördert werden. Für Spitzenlaststrombedarf wird der Ausbau von Gasturbinenkraftwerken gefordert. Dies soll an bisherigen AKW Standorten geschehen, da dort die nötigen Leitungen dort bereits vorhanden sind.

Thank you for your support

News

  • Pet 1-18-09-751-005529

    Energiewirtschaft


    Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 17.12.2015 abschließend beraten und
    beschlossen:

    Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden
    konnte.

    Begründung

    Die Petition richtet sich gegen den Bau der Gleichstrompassage Süd-Ost.
    Zu der auf der Internetseite des Deutschen Bundestages veröffentlichten Eingabe
    liegen dem Petitionsausschuss 219 Mitzeichnungen und 26 Diskussionsbeiträge
    sowie weitere sachgleiche Eingaben vor. Sie werden einer gemeinsamen
    parlamentarischen Prüfung unterzogen. Es wird um Verständnis gebeten, dass dabei
    nicht auf alle der vorgetragenen Aspekte im Einzelnen eingegangen werden... weiter

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.