In Ense wurden in den letzten zwei Jahren mehrmals unsere Schule und der Gewerbepark mit rassistischen Schmierereien verunstaltet. Zuletzt geschah dass vor zwei Wochen. Diese Schmierereien von Einzelnen werfen ein schlechtes und falsches Bild auf unsere Gemeinde. Wir möchten ein Zeichen dagegen setzen und laden alle Bürgerinnen und Bürger ein, dieses mit ihrer Unterschrift zu unterstützen. Die Kampagne soll verdeutlichen, dass Rassismus und diese Schmierereien kriminelle Taten Einzelner sind, zu dem die große Mehrheit (der Enser) unmissverständlich „Nein und Stopp!“ sagen. Rassismus hat in Ense keinen Platz!

Begründung

Die Kampagne "Ense gegen Rassismus und mit Courage" ist ein Projekt der AG "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" der Conrad-von-Ense-Schule in Ense-Bremen sollte unterstützt werden, um ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und für Courage in unserer Gemeinde zu setzen und die Ablehnung der rassistischen Schmierereien öffentlich zu bekunden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Daniel Keil aus Ense
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Der "rough-guide" von Soros erkärt es "couragiert" übrigens ähnlich

Contra

JEDE SCHWERE STRAFTAT MINDERT DIE AKZEPTANZ. Insbesondere von Asylsuchenden und Migranten verübt. Die "Einzelfallliste" ist mittlerweile TUNLICHST gelöscht. Mit Rassismus hat das gewiss nichts zu tun