Mein Name ist Hasan Sabatin, ich bin 27 Jahre alt und staatenloser Palästinenser. Seit 6 Jahren lebe ich in Deutschland. Seitdem ich in Deutschland bin, arbeite ich und integriere mich in diese Gesellschaft. Ich arbeite sowohl für meinen Lebensunterhalt als auch ehrenamtlich als Dolmetscher für Flüchtlinge. Ich möchte aktiv etwas aus meinem Leben machen. Ich beherrsche die deutsche Sprache fast perfekt und werde von vielen Deutschen für meinen Integrationswillen respektiert und anerkannt.

Als Palästinenser fühle ich mich auf dieser Welt jedoch lange schon nicht mehr herzlich willkommen. Ich kann in meinem eigenen Land leider nicht leben, weil es dort seit vielen Jahren ein Konflikt zwischen Palästina und Israel gibt, der mit Verfolgung einhergeht. Nun, obwohl ich Niemandem etwas Schlechtes getan habe, sondern mich immer bemühe freundlich und hilfsbereit zu sein und alle Voraussetzungen für einen Aufenthaltstitel erfülle, bekomme ich seit 6 Jahren immer Ablehnungen und soll jetzt wieder nach Israel/Palästina abgeschoben werden. Der Abschiebungstermin ist der 28.03.2018.

Begründung

Ich war mit 17 für ca. 6 Monate aus politischen Gründen in Israel inhaftiert. Von den Behörden wird dies ignoriert. Eine Abschiebung bedeutet für mich den Tod, weil es in Palästina für mich keine Freiheit gibt und die Lebensumstände in Palästina für mich unerträglich sind.

Nun liegt es an Ihnen, darüber zu bestimmen, ob ich in diesem Land mit einer Perspektive glücklich werden darf oder nicht. Deswegen bitte ich Sie darum, mit Unterzeichnung dieser Petition, gegen meine Abschiebung und für meinen Aufenthaltstitel zu stimmen.

Ich bin durch Sie ein Teil dieser Gesellschaft geworden. Vielen Dank für Ihre Menschlichkeit.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Hasan Sabatin aus Hannover
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Das ist ja mal wieder ne Pedition. Kopfschüttel. Hasan , wir verstehen dich nicht ! Du hast jetzt Jahre in Deutschland gut und gerne gelebt. Und jetzt musst du gehen ! Palästina ist sicher ! Du kannst ja von da aus weiterreisen. Niemand zwingt dich dort zu bleiben. Nur halt nicht mehr nach Deutschland.

Contra

Hallo Hr. Sabatin, es tut mir leid, dass Sie dieses Land wieder verlassen müssen! Aber so sind nun mal unsere Gesetze und Regeln. Ansonsten hätte jeder politisch engagierte Mensch aus Palästina das Recht auf ein Leben in Deutschland. P.S.: Wenn Sie freiwillig ausreisen, haben Sie vermutlich das Recht und die Möglichkeit, aus dem Ausland heraus, ein Arbeitsvisum für Deutschland zu beantragen und können legal hier einreisen! Viel Erfolg für Ihre Zukunft!!!