Entwicklungszusammenarbeit - Unterstützung von Wohnungsbau und Housing-Projekten in Namibia

Petitioner not public
Petition is directed to
Deutschen Bundestag
25 Supporters 25 in Deutschland
The petition is denied.
  1. Launched 2015
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. dialogue
  5. Finished

Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags.

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, Wohnungsbau und Housing-Projekte in Namibia für die dortige Bevölkerung finanziell und materiell zu unterstützen.

Reason

Konsolidierung von Deutscher- Namibischer wirtschaftlicher Integration. Einfachwohnungsbau II wurden in urbanen Wohngebieten von Swakopmund, Walvis Bay und anderen Sekundärstädten Maßnahmen zur Verbesserung der Wohnverhältnisse und des Wohnumfeldes der armen, schwarzen Bevölkerung durchgeführt. Das Vorhaben bestand aus folgenden drei Komponenten: Die von der National Housing Enterprise (NHE) in verschiedenen namibischen Städten durchgeführte Komponente A umfasste den Bau und die Finanzierung von Kernhäusern (Einfachhäuser inkl. Grundstückserschließung), eines Gemeindezentrums und die Vergabe von Hausverbesserungskrediten. Komponente B wurde von der Stadtverwaltung Walvis Bay durchgeführt und umfasste die Sanierung von ehemaligen „SingleQuarters“ (Arbeiterwohnheimen), den Bau von Ausweichswohnungen für umsiedlungswillige Bewohner von Single Quarters und den Bau von „Starter Solutions“ (Hausgrundeinheiten).Komponente C wurde von der Stadtverwaltung Swakopmund durchgeführt und umfasste ähnliche Maßnahmen wie Komponente B. Durch Bereitstellung entsprechender Kredite sind die Häuser/Wohnungen überwiegend von der Zielgruppe erworben worden. Die Gesamtkosten des Programms betragen 10,3 Mio EUR, davon wurden 5,6 Mio EUR aus FZ-Mitteln finanziert.Im Rahmen des Vorhabens Einfachwohnungsbau III wurde der Bau von Wohneinheiten in Windhoek und anderen Städten durch die NHE sowie entsprechende Consultingleistungen finanziert. Die Wohneinheiten sind von der Zielgruppe durch von der NHE bereitgestellte Kredite erworben worden. Die ursprünglich vorgesehene zweite Komponente der infrastrukturellen Erschließung von 2.800 Grundstücken in Windhoek wurde nach umfassendem Planungsvorlauf Anfang 2000 abgebrochen. Nach Abbruch der zweiten Komponente und Reprogrammierung von FZ-Mitteln i.H.v. 2,76 Mio EUR belaufen sich die Kosten des Programms auf insgesamt 7,35 Mio EUR, von denen 4,91 Mio EUR aus FZ-Mitteln finanziert wurden.Oberziel der beiden als offene Programme konzipierten Vorhaben war es, einen Beitrag zur nachhaltigen Verbesserung der Lebensbedingungen der armen (Phase II) und sehr armen (Phase III) schwarzen Bevölkerung in Sekundärstädten wie Walvis Bay, Swakopmund, Otjiwarongo, Keetmans-hoop und Lüderitz (Einfachwohnungsbau II) und Windhoek sowie andererProvinzstädte (Einfachwohnungsbau III) zu leisten.

Thank you for your support

News

  • Pet 4-18-23-743-027984

    Entwicklungszusammenarbeit


    Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 15.12.2016 abschließend beraten und
    beschlossen:

    Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden
    konnte.

    Begründung

    Mit der Petition wird gefordert, Wohnungsbau und Housing Projekte in Namibia für die
    dortige Bevölkerung finanziell und materiell zu unterstützen.
    Zur Begründung wird im Wesentlichen auf die Maßnahmen zur Verbesserung der
    Wohnverhältnisse und des Wohnumfeldes der von Armut betroffenen schwarzen
    Bevölkerung in urbanen Wohngebieten von Namibia hingewiesen.
    Die Eingabe wurde als öffentliche Petition auf der Internetseite des Deutschen
    Bundestages... further

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now