Das Lehrschwimmbecken Heiligendorf ist sanierungsbedürftig. Die Stadtverwaltung plant aus Kostengründen den Betrieb einzustellen und das Schwimmbad abzureißen.

Begründung

Das Schwimmbad wird vorrangig von Senioren, Kitas, Schulen und Vereinen genutzt. Insbesondere das Säuglingsschwimmen wird gern angenommen. Die Unterhaltung von Schwimmbädern ist ordinäre Aufgabe einer Kommune. Hinsichtlich des außerordentlich gut gefüllten Stadtsäckels gerade im Vergleich zu anderen Städten ist nicht einzusehen, warum Prestigeobjekte Millionen von Euro kosten dürfen, für die klassischen "Basics" aber angeblich kein Geld da ist. Der Rat der Stadt Wolfsburg wird aufgefordert dem Ansinnen der Verwaltung eine klare Absage zu erteilen! Der Verweis auf das städtische Badeland ist aufgrund der hohen Auslastung des Heiligendorfer Bades und der bereits jetzt vorhandenen langen Wartelisten beim Säuglingsschwimmen in der Innenstadt ebenfalls kritisch zu sehen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Marco Meiners aus Wolfsburg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

vielleicht wäre es sinnvoll eine Stiftung zu gründen "Lehrschwimmbecken Heiligendorf" ( in diese Stiftung könnten auch einzelne Kommunen des Landkreises Helmstedt deren Einwohner das Lehrschwimmbecken nutzen Kapital einbringen ) die Verwaltung versucht ja jdes 5 Jahr, das Lehrschwimmbecken zu schließen - obwohl vermutlich der Durchschnittliche Zuschußbedarf pro Kopf geringer sein dürfte als z B beim Badeland

Contra

Noch kein CONTRA Argument.