Petition an den Mannheimer Gemeinderat:

  • Der Fachbereich Sicherheit und Ordnung der Stadt Mannheim (FB) vereinfacht die Möglichkeiten für die Meldung von Falschparkern durch Bürgerinnen und Bürger (z. B. durch eine eigene App, die klar kommunizierte Einbindung von Wegeheld oder ein nutzerfreundlicheres Online-Formular). Auf die entsprechenden Möglichkeiten, Falschparker zu melden, wird inbesondere mit Bezug zur Schulwegesicherheit ausdrücklich hingewiesen.

  • Einnahmen aus Bußgeldern von Falschparkern auf Schulwegen und in der Nähe von Kindergärten und Horteinrichtungen, die aus Bürgermeldungen resultieren, kommen abzüglich der Verwaltungskosten direkt der jeweiligen Schule/Horteinrichtung bzw. dem Kindergarten zu Gute (zusätzlich zu den Haushaltsansätzen).

Begründung

Falschparken bleibt oft ein Ärgernis, auf das sich besonnene Erwachsene im Straßenverkehr einstellen können. Wer jedoch Kreuzungen, Gehwege oder Grenzmarkierungen in der Nähe von Schulen und Horteinrichtungen insbesondere zur Schulanfangszeit zugeparkt, nimmt die Gefährdung an Leib und Leben von Kindern billigend in Kauf. Kinder sind häufig unaufmerksam und mit der Komplexität von Verkehrssituationen überfordert. Zudem erlangen sie durch ihre geringe Größe keinen guten Überblick über den Straßenverkehr. Zugeparkte Kreuzungsbereiche verstellen Schulkindern zusätzlich die Sicht auf die Straße und erschweren es Autofahrern, frühzeitig Schulkinder zu erkennen und sich auf sie einzustellen. Zudem müssen fahrradfahrende Kinder, die bis zum Alter von 8 Jahren auf dem Gehweg fahren sollen, auf die Straße ausweichen. Auch für Laufräder, Rollatoren und Kinderwägen sollten Gehwege vollständig benutzbar bleiben.

Falschparken auf Schulwegen gehört daher zu den schwerwiegendsten und verfolgungswürdigsten Ordnungswidrigkeiten. Eine vollständige Ahndung solcher Parkdelikte kann das Ordnungsamt allein allerdings nicht leisten. Die Präsenz auf allen Schulwegen zur kritischen Schulanfangs- und Endzeit ist personell gar nicht zu gewährleisten (es gibt allein 33 Grundschulen in Mannheim). Bürgerschaftliches Engagement kann helfen. Dies sollte einerseits darin bestehen, dass die entsprechenden Parksünder freundlich aber bestimmt auf die Risiken ihres Tuns für Andere hingewiesen werden. Andererseits sollten die Vergehen erfasst und an das Ordnungsamt weitergleitet werden. Insbesondere Eltern von Grundschülern dürften gern bereit sein, diesen kleinen Beitrag für die Sicherheit von Schulwegen zu leisten (sofern sie nicht zu denen gehören, die ihr eigenes Kind sicher zur Schultür geleiten, während ihr im Kreuzungsbereich abgestellter PKW die Kinder anderer Eltern gefährdet). Durch die universelle Verfügbarkeit von Handys mit Fotofunktion sind die technischen Voraussetzungen für die vollständige Meldung von gefährdenden Parkvergehen längst gegeben. Wenn jeder Schulwegzuparker künftig davon ausgehen muss, dass ihm ein Verwarngeld sicher ist, dürfte das Problem trotz der niedrigen Bußgelder stark verringert werden. So wie das Poserproblem in Mannheim erfolgreich mit Hilfe von Bürgermeldungen eingedämmt werden konnte, könnte also auch die Schulwegesicherheit erhöht werden.

siehe auch: www.morgenweb.de/knoellchen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Christian Stecker aus Mannheim
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • Johanna Kupke Halle (Saale)

    vor 2 Tagen

    Da ich selbst immer wieder mit dem Kinderwagen auf die Straße ausweichen muss. Gefährliche Schulwege, da Elterntaxis Fußwege blockieren, Kinder dadurch gerade in der dunklen Jahreszeit auf die Straße ausweichen und ich als Radfahrerin davon betroffen bin.

  • vor 2 Tagen

    Es werden rücksichtslos die Gehwege zu geparkt so dass man auf Strassen ausweichen muß. Für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Rollator eine Katastrophe.

  • vor 2 Tagen

    Falschparker gefährden durch notwendige Ausweichmanöver in den fließenden Verkehr hinein die Sicherheit insbesondere von Kindern und alten Menschen. Aber auch auf Radwegen behindern sie die alternative zum Automobil gerade durch ihr Automobil....

  • vor 3 Tagen

    Weil meine Tochter auch jeden Tag in die Schule läuft und es oft brenzlige Situationen gibt weil Autos doof stehen. Oft sind die Kids schon mitten auf der Straße um an Falschparkern vorbeischauen zu können.

  • vor 8 Tagen

    Zugeparkte Radwege nerven, Zugeparkte Straßenkreuzungen und Ecken sind auch für Feuerwehrfahrzeuge ein Problem und können im Ernstfall zu Verzögerungen führen die Leib und Leben gefährden.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/erhoehte-sicherheit-auf-schulwegen-durch-konsequente-sanktionierung-von-falschparkern/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON