openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Fairness im Jugendfußball Fairness im Jugendfußball
  • Von: Jugendfußball mehr
  • An: Fußballverband Sachsen-Anhalt
  • Region: Sachsen-Anhalt mehr
    Kategorie: Sport mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
    Sprache: Deutsch
  • Sammlung beendet
  • 60 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Fairness im Jugendfußball

-

Mädchen und Jungs sollten im Jugendbereich so lange zusammenspielen dürfen, wie sie es selbst möchten. Es sollte aus Fairnessgründen auch den Mädchen ermöglicht werden bis zur A-Jugend ihrem Hobby in gemischten Mannschaften beizuwohnen.

Begründung:

Die SG Empor Waldersee verfügt aktuell über sieben Jugendmannschaften (von G-A). Neben vielen Jungs sind auch eine vielzahl von Mädchen aktiv in unserem Verein tätig. In der B-Jugend spielen, bzw. trainieren aktuell 6 Mädchen. Für 4 Mädchen ist jedoch seit dieser Saison Schluß mit Jugendfußball in unserem Verein.

Warum fragen Sie sich?

Der Fußballverband Sachsen-Anhalt (FSA), ermöglicht es in seiner Jugendordnung, dass Mädchen immer ein Jahr länger in einer Alterklasse spielen dürfen. (Jungs zwei Jahre und Mädchen drei). Dies geschieht aus Fairnessgründen, da sich der männliche Körper schneller und anders entwickelt als der weibliche Körper.

Hier, der enstprechende Auszug aus der Jugendordnung des FSA §4 Abs.5:

In den Altersklassen der G bis B ist es erlaubt, Mannschaften gemischt aus Junioren und Juniorinnen zu bilden. In diesen Altersklassen können auch Mannschaften der Juniorinnen am Spielbetrieb der Junioren teilnehmen. In den Altersklassen der G- bis C-Junioren sind Juniorinnen der nächsthöheren Altersklasse (nur jüngerer Jahrgang) spielberechtigt.

Insbesondere der letzte Satz ist hier interessant, da dieser erst kurzfristig geändert wurde und somit unseren Verein vor große Probleme stellt. Bis zu dieser kurzfristigen Änderung konnten 4 Mädchen (jüngerer Jahrgang der nächsthöheren Altersklasse) noch am Spielbetrieb der B-Jugend teilnehmen. Diese Änderung sorgt nun dafür, dass diese Mädchen unseren Verein verlassen und sich einer Frauenfußballmannschaft anschließen müssen, um ihr Hobby weiter ausüben zu können. Diesen Zustand möchten unsere Mädchen jedoch nicht hinnehmen, da sie bereits seit vielen Jahren mit den Jungs zusammen spielen und ihre Freunde im Verein gefunden haben. Für viele ist diese Saison die letzte vor dem Studium, oder dem Berufseinstieg und diese möchten sie noch so weiter spielen, wie sie es gewohnt sind, da sie noch nicht wissen, wie es nach dem Jahr für sie weitergeht. 16/17 jährige Mädchen werden gezwungen ihren Verein zu verlassen und mit/gegen teils viel ältere und kräftigere Frauen im Frauenfußball zu spielen. Sie werden als Erwachsene behandelt, die sie noch garnicht sind. Bei den Mädchen wird etwas umgesetzt, was bei den Jungs garnicht, oder nur mit Sondergenehmigungen erlaubt ist. Jungs dürfen nur unter gewissen Voraussetzungen bereits mit 17 Jahren bei den Männermannschaften auflaufen. Bei den Mädchen scheint man sich da weniger Gedanken, um Fairness und Sicherheit, zu machen.

Hier wird eindeutig gegen den Willen und gegen das Wohl der Mädchen entschieden und wir fordern den Fußballverband Sachsen-Anhalt dazu auf, die Mädchen bis zu B-Jugend mit ihren Freunden, mit denen sie all die Jahre zusammengespielt haben, weiter aktiv ihr Hobby betreiben können.

Bitte helfen Sie uns!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Dessau-Roßlau, 12.09.2017 (aktiv bis 23.10.2017)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook  

Unterstützer Betroffenheit