openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Fehlerhaftes Gesundheitssystem Fehlerhaftes Gesundheitssystem
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Gesundheit mehr
  • Status: Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 212 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Fehlerhaftes Gesundheitssystem

-

Das Gesundheitssystem wird auf Kosten der Patienten ausgetragen und auch die Kliniken haben Verluste deswegen, da müsste eine Änderung vollzogen werden, damit es wieder gerechter wird in der Bezahlung.

Begründung:

Ich selbst wurde letzte Woche am 12. Juni operiert an der Gebärmutter (Ausschabung und Verödung), allerdings gab es in der OP Schwierigkeiten mit der Sauerstoffsättigung, deswegen bekam ich auch den ganzen Tag über Sauerstoff und auch über Nacht bis kurz vor 12 Uhr am nächsten Tag. Aber anstatt mich dann evtl. noch ein oder zwei Tage zur Beobachtung länger stationär zu behalten, wurde ich um 13 Uhr entlassen.

Ich bin ein Risikopatient weil ich noch viele andere Erkrankungen habe wie Rheuma, Asthma, Schlafapnoe, Lipolymphödeme am ganzen Körper. Bin schwer Gehbehindert und brauche auch Hilfe im Alltag. Aufgrund dieser Nebenerkrankungen wäre es angebrachter, dies mit zu berücksichtigen. Stattdessen wird man entlassen, wenn evtl. noch was wäre sollte man einen Notarzt rufen.!

Ich habe diesbezüglich einen Fragebogen ausgefüllt was ich von der Klinik halte und rein vom pflegerischen her ist die Klinik top, da kann man nicht meckern. Auch die Sauberkeit lässt nicht zu wünschen übrig, war da sehr zufrieden.

Aber ich hab bei der Klinikleitung angefragt warum ich so früh entlassen wurde, ich hab mich beschwert. Denn vor vier Jahren durfte ich ja auch 5 Tage drinnen bleiben zur Sicherheit.

Die haben mir dann erklärt warum und wieso. Denn vor vier Jahren war das Gesundheitssystem und deren Abrechnung ja noch total anders. Da ging es rein um den Menschen an sich und wenn wie bei mir verschiedene Nebenerkrankungen waren wurde man aufgenommen und es wurde kommentarlos von der Kasse bezahlt.

Dann kam durch die Politik die Umstellung auf ein neues Gesundheitssystem und laut MDK wurde beschlossen, dass eine Ausschabung der Gebärmutter und Verödung nur ambulant erfolgen muss und diese zahlen auch nur die ambulanten Kosten. Der Chefarzt der Klinik meinte aber zu mir, dass ich als Patientin aufgenommen werden muss, auch aufgrund der Schlafapnoe, denn es könnte zu Komplikationen kommen und die waren ja auch während der OP.

Die Klinik bekommt auch wirklich nur die ambulanten Kosten von der Kasse, die restlichen Kosten von der Stationären Aufnahme darauf bleiben sie sitzen. Man hat mich dann sozusagen aus Kulanzgründen aufgenommen und sorry das rechne ich der Klinik dann echt hoch an, dass denen egal ist was die Krankenkasse vorschreibt und Risikopatienten aufnimmt und diese überwacht.

Ich bin eher sauer auf die Politiker die so einen Mist auf Kosten der Patienten und der Kliniken aushecken. Dieses Kostennutzensystem kann woanders angewendet werden, aber hier ist es genau falsch.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Coburg, 19.06.2013 (aktiv bis 29.08.2013)


Neuigkeiten

ich hab die gleiche Petition schon direkt an den Bundestag gewendet gehabt und das wurde glatt abgelehnt. Als kleiner "Mann" hat man keine Chance gegen die bestehende Regierung voran zu kommen. ich mach das nun auf andere Art und weise und pinkele denen ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Nimm erstmal mindestens 50 Kilogramm ab, dann bist du auch gesünder!!!!



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen