Der Deutsche Bundestag möge eine sozialverträgliche Gesetzgebung bezüglich einer geplanten Rentenreform beschließen.

Begründung

Außer einer Rentenbeitragserhöhung und einer Höherstufung des Renteneintrittsalters noch weitere Möglichkeiten mit einzubeziehen, welche ggf. sozial verträglicher sind.Dass eine betriebliche Rente verpflichtend von Seiten der Arbeitgeber bezahlt werden muss. Dass eine Flexibilisierung des Renteneintrittsalters sinnvoll ist ohne Abschläge. Es macht einen Unterschied ob z. Bsp. ein Fliesenleger bis zum 70-zigsten Lebensjahr arbeiten muss oder z. Bsp. ein Beamter in Verwaltungssektor.Dass sozial schwache Familien und Geringverdiener staatliche finanzielle Zuschüsse bekommen für eine private Zusatzrentenversicherung und dass dies gesetzlich verankert wird.Dass der Zustrom an Menschen aus anderen Herkunftsländern nicht nur als "Problem" oder "Krise" thematisiert wird, sondern auch als Potential und Bereicherung gesehen wird. Wenn wir jetzt investieren in sinnvolle und vor allem menschenwürdige Integrationsmaßnahmen, so wird ein Zuwachs entstehen an jungen Menschen, welche bei gelungener Integration in die Renten- und Sozialversicherungen einbezahlen werden und den ab 2025 entstehenden Engpass entlasten können, 2015/16 1,4 Mio meist junge Menschen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.