openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Frankfurt - Modellstadt für ein modernes Mobilitätskonzept - wir fordern fahrscheinlosen ÖPNV! Frankfurt - Modellstadt für ein modernes Mobilitätskonzept - wir fordern fahrscheinlosen ÖPNV!
  • Von: Neue Liberale Hessen - Die Sozialliberalen mehr
  • An: Oberbürgermeister Peter Feldmann
  • Region: Frankfurt am Main mehr
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 50 Tage verbleibend
  • 34 Unterstützende
    16 in Frankfurt am Main
    0% erreicht von
    4.000  für Quorum  (?)

Frankfurt - Modellstadt für ein modernes Mobilitätskonzept - wir fordern fahrscheinlosen ÖPNV!

-

Frankfurt soll Modellstadt für ein modernes Mobilitätskonzept werden - pro fahrscheinlosem ÖPNV!

Wir fordern den Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt bzw. den Magistrat der Stadt Frankfurt daher auf, die Gunst der Stunde zu nutzen und Frankfurt zu einer Modellstadt für ein modernes Mobilitätskonzept zu machen.

Begründung:

Warum ist Frankfurt aus unserer Sicht die richtige Stadt für einen Modellversuch?

  1. Frankfurt ist die kleinste Metropole der Welt. Neue Mobilitätskonzepte sind hier aufgrund der Kompaktheit und Übersichtlichkeit der Stadt leichter umzusetzen und im Bedarfsfall auch leichter zu optimieren als andeswo. Eine Entlastung der Straßen durch mehr ÖPNV wäre für alle ein Gewinn.

  2. Das Budget der Stadt Frankfurt von fast € 4 Mrd. sollte groß genug sein, um Spielraum für eine solche Entwicklung zu haben, vor allem da auch Einsparpotentiale etwa beim Straßenausbau vorhanden sind.

  3. Frankfurt ist eine Stadt, in die tagsüber sehr viele Menschen mit dem Auto zur Arbeit fahren. Eine Abgabe, die zum Beispiel die Pendler entrichten müssten (z.B. durch die Erhöhung der Parkkosten), könnte einen guten Teil der Gegenfinanzierung leisten.

  4. Der fahrscheinlose ÖPNV könnte als erstes allen Einwohner mit ihrem Erstwohnsitz in Frankfurt am Main, die auch am meisten von den Luftverschmutzungen betroffen sind, zur Verfügung stehen.

  5. In Frankfurt werden teilweise massiv die Grenzwerte der Luftreinhalteverordnungen überschritten. Hier muss etwas getan werden.

  6. Frankfurt hat nur noch wenig Bauland und muss jetzt schon Frischluftzufuhren in den Stadtkern verschliessen, um weiteres Bauland zu schaffen. Hinzu kommt, dass insbesondere der Brexit starken Druck auf den Wohnungsmarkt ausübt, dem nur mit mehr Wohnraum begegnet werden kann. Ein fahrscheinloser ÖPNV könnte hier helfen, Straßen zurückzubauen und damit wieder mehr Flächen zur Wohnungsbebauung zu schaffen.

  7. Gerade eine Stadt wie Frankfurt, die nicht allzu weitläufig ist, könnte problemlos einen großen Teil des benötigten Individualverkehrs durch neue Car Sharing Konzepte ersetzen.

  8. Da Fahrverbote für Diesel als ultima ratio vom Tisch wären, müsste das Handwerk aus diesem Grund nicht um seine Existenz bangen.

  9. Aktuell wäre der Bund wahrscheinlich sogar gewillt ein solches Pilotprojekt finanziell zu unterstützen, was die Frankfurter Kassen entlasten könnte.

Quellen:

www.fnp.de/lokales/frankfurt/Fuenf-Staedte-testen-Gratis-Nahverkehr-aber-Frankfurt-nicht;art675,2907039

www.youtube.com/watch?v=4p6Rz2r_lvE&t=1s

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Frankfurt, 11.03.2018 (aktiv bis 10.06.2018)


Debatte zur Petition

PRO: Warum beschäftigen sich Frankfurter mit dem Problem. Nicht , weil es notwendig ist, sondern weil sie ablenken wollen von den wirklich wichtigen Aufgaben der Stadt. Das ist die Aufnahme von hundertausenden Afrikanischen und Arabischen Flüchtlingen, armen ...

CONTRA: Fahrscheinlos ist okay, nur wie wollen Sie nachweisen dass die Nutzer auch für ihre Fahrt bezahlt haben? Das Problem in Frankfurt ist der öffentliche Nahverkehr. In vielen Straßen wurden Fahrspuren für den Individualverkehr gesperrt(Busspuren), was zu ...

CONTRA: Bin dagegen. habe Frankfurt besucht, es ist in vielen Bereichen keine Stadt sondern heruntergekommene Müllhalde. Wer möchte sein ganzes leben in so einem Moloch leben?? Dazu die hohe Kriminalität , der Mitmensch geht dort jedem am Arsch vorbei. Nein da ...

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Ich lebe in Frankfurt und bin für eine Mobilitätswende. Dieses Konzept könnte sie anstoßen.

ÖPNV kostenlos bedeutet weniger Autos auf den Straßen = weniger Luftverschmutzung.

Weil es Sinn macht

Umdenken nötig vor dem Hintergrund hoher Luftverschmutzung und Klimawandel. Mobilität ein nötiges allgemeines Gut.

Sinnvolle Mobilität für alle nutzbar machen zum Schutze aller

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Frankfurt am Main vor 9 Tagen
  • Nicht öffentlich Kleinostheim am 03.04.2018
  • Bernhard B. Kleinostheim am 03.04.2018
  • Nicht öffentlich Herbrechtingen am 01.04.2018
  • Margit K. Frankfurt am Main am 29.03.2018
  • Nicht öffentlich Frankfurt am Main am 24.03.2018
  • Klaus G. Frankfurt am Main am 24.03.2018
  • Marcella S. Frankfurt am Main am 23.03.2018
  • Nicht öffentlich Frankfurt am Main am 22.03.2018
  • Lechi E. Frankfurt am Main am 22.03.2018
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook  

Unterstützer Betroffenheit