Antrag an das norwegische Parlament - Storting - , den Russen Stanislav Petrow für den Friedensnobelpreis zu nominieren

Begründung

Stanislaw Petrow war in der Nacht vom 25. auf den 26. September 1983 diensthabender Leiter der geheimen Satellitenüberwachungsanlage der Sowjetunion, 90 Kilometer südlich von Moskau. In dieser Nacht meldete der Computer den Angriff von US-Nuklearraketen. Petrow reagierte nicht "militärisch", sondern setzte sein Gehirn ein - und drückte NICHT den berühmten Knopf! Ich meine, man sollte sich bemühen, das Verdienst dieses Mannes, der inzwischen schon relativ alt ist (etwa 76 Jahre), noch zu dessen Lebzeiten mit dem Friedens-Nobelpreis zu würdigen. Zur Klarstellung und zur Vermeidung von Missverständnissen: Diese Petition kann DIREKT nichts erreichen. Sie soll lediglich dem entsprechenden Komitee des norwegischen Parlaments (dem Storting) vorgelegt werden, das das alleinige Vorschlagsrecht hat. Sobald die Petition etwa 2.000 Unterzeichner hat, möchte ich mich an das schwedische und an das norwegische Königshaus mit der Bitte um Unterstützung wenden; und ich möchte auch Herrn Putin einschalten (bitte jetzt KEINE Diskussionen über Sinn oder Unsinn dieses Verfahrens - DANKE!). Der Platz hier ist begrenzt und reicht nicht, die Verdienste dieses Herr Petrow darzustellen. Bitte gehen Sie dazu auf folgende Internetseiten:

www.welt.de/kultur/history/article13890998/Der-stille-Held-der-den-dritten-Weltkrieg-verhinderte.html

www.spiegel.de/einestages/vergessener-held-a-948852.html

Sollte einem der Unterzeichner ein gleichartiger Fall aus den USA bekannt sein, so kann dieser Vorschlag gern um eine ggf. noch zu benennende Person erweitert werden.

Es wird ausdrücklich darum gebeten, dass sich auch Petenten aus anderen Ländern dieser Petition anschliessen; sie ist also ausdrücklich NICHT auf deutsche Unterzeichner beschränkt!

Ich danke schon jetzt für Ihre Unterstützung.

P.S.: Um keinen Vorwand für eine Ablehnung des Vorschlags zu liefern, wird mit der Petition KEIN "Urheberrecht" gegenüber dem Storting angemeldet. Das Nobel-Komittee kann also die Petition gerne als "eigenen Vorschlag" in die Öffentlichkeit bringen!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Wolf-Dieter Loos aus Darmstadt
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Die Petition läuft leider sehr, sehr zäh. Bitte informieren Sie auch Ihre Freunde und Bekannte über diese Petition und regen Sie bitte die Unterzeichnung an. Es kostet niemanden etwas, für die Verleihung des Friedens-Nobelpreises an einen Mann einzutreten, der uns 1983 vor einem Weltkrieg bewahrte, weil er in einer äusserst kritischen Situation einen klaren Kopf behielt!

    Vielen Dank für Ihre bisherige und auch die kommende Unterstützung!

    Wolf-Dieter Loos - Darmstadt

Pro

1000 mal besser als der für die EU und 10000 mal besser als der für Obama. Der Mann hatte die Wahl und hat sich gegen das Regime und für den Frieden entscheiden. Mehr Leben hat bisher KEIN Politiker oder Aktivist gerettet!

Contra

Noch kein CONTRA Argument.