• Von: Nicht öffentlich
  • An: Landtag
  • Region: Baden-Württemberg mehr
    Kategorie: Sicherheit mehr
  • Status: Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt
  • Gescheitert
  • 1.168 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Für die Stärkung des Polizeistandorts Böblingen

-

Das Innenministerium des Landes Baden-Württemberg plant eine Polizeireform mit nur noch 12 Regionalpräsidien im ganzen Land. Die bestehenden 37 Polizeidirektionen sollen aufgelöst werden.
Damit wird die bestehende Struktur analog der Landkreise aufgelöst. Auch die Polizeidirektion Böblingen wäre von diesen Veränderungen betroffen.

Zurzeit kursieren Gerüchte, die nahelegen, dass die Direktion in Böblingen in einem neuen Polizeipräsidium in Pforzheim oder Esslingen aufgehen könnte. Mit dieser Petition wollen wir den
Landtag dazu auffordern, die Polizeidirektion Böblingen auch als Präsidium zu erhalten. Dafür sprechen zahlreiche sachliche Gründe, die im weiteren aufgeführt werden.

Begründung:

Böblingen liegt im Herzen des Landes. Es bildet geografisch und polizeitaktisch die Mitte Baden-Württembergs.

Böblingen liegt direkt an der A 81; wenige Kilometer und nur rund 10 Minuten Fahrzeit vom Stuttgarter Autobahnkreuz entfernt. Die kurzen Wege gewährleisten eine schnelle Polizeipräsenz vor
Ort, z.B. bei einer Tatortübernahme durch die Kriminalpolizei. So können die örtlichen Polizeireviere schneller entlastet werden und wieder für andere Aufgaben zur Verfügung stehen. Die Wartezeiten
für Bürger wiederum können auf diese Weise deutlich verkürzt werden, etwa bei einer Unfallaufnahme.

Böblingen ist ein Standort mit einem erstklassig ausgebauten Schienennetz. Die Gäubahn fährt in rund 20 Minuten nach Stuttgart. Die S-Bahnlinie 1 führt von Stuttgart bis Herrenberg. Künftig verbindet die S60 Böblingen mit Renningen und hat dort Anschluss an die S6. Die Schönbuchbahn schließt die Orte im Osten des Landkreises an das Schienennetz an.

Böblingen ist ein mitarbeiterstarker Polizeistandort. Die Polizeidirektion (PD) hat knapp 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und belegt gemessen an der Größe der 37 PDen den 10. Rang.

Die Bereitschaftspolizei (BePo) Böblingen wird am stärksten angefragt und hat die höchsten Einsatzahlen im ganzen Land.
Böblingen hat die höchste Verkehrsdichte im Land. Das Aufgabenfeld „Verkehrssicherheit“ hat hier eine besonders hohe Bedeutung. Die Mitarbeiter der PD Böblingen besitzen die erforderlichen Ortskenntnisse im Landkreis, um eine effektive Polizeiarbeit zu gewährleisten. Böblingen hat im
Verdichtungsraum eine vergleichsweise hohe Kriminalität und stellt „kriminalgeografisch“ einen Schwerpunkt dar.

Böblingen hat prädestinierte Liegenschaften. Die Polizeidirektion wurde 1990 neu errichtet und es wurden bis in die jüngste Vergangenheit Millionenbeträge in sie investiert. Auch die
Wildermuthkaserne in unmittelbarer Nähe ist gut ausgebaut und eignet sich vom Areal bestens für jede Form von Erweiterungen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Böblingen, 14.03.2012 (aktiv bis 10.04.2012)


Neuigkeiten

Anliegen wurde endgültig abgelehnt, keine weitere Aktion möglich....

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Die Polzei muss vor Ort anwesend sein. Nur so steht die Bevölkerung zu Ihrer Polizei und nur so kann eine abschreckende Wirkung erfolgen. Kurze Wege sind schnelle Wege und ein hohes Risiko für Kriminelle. Eine dezentrale Struktur ist deshalb notwendig. ...

PRO: Beruflich habe ich jeden Tag viel mit der Polizei und besonders mit dem Standort in Böblingen zu tun. Nur durch einen direkten Standort in Böblingen und durch kurze Anfahrtswege kann gegen mehr Kriminalität und weiter Verstöße vorgegangen werden. Viele ...

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink