Wir wollen zurück zum Ursprung. Die Verantwortung für das Spielgeschehen soll ausschließlich bei den 4 offiziellen Schiedsrichtern liegen, die im Stadion vor Ort präsent sind. Deshalb ist der Videobeweis aus unserer Sicht überflüssig und gehört abgeschafft.

Begründung

Der Videobeweis ist seit seiner Einführung zur Fußball-Bundesligasaison 17/18 höchst umstritten. Das Ziel dieser Regeländerung sollte sein, den Schiedsrichter zu entlasten und das Spiel im Ganzen gerechter zu machen. Kritiker befürchteten jedoch von Anfang an, dass nachträgliche Eingriffe durch einen unsichtbaren Videoschiedsrichter den Emotionen und dem Reiz des Spiels eher schaden würden.

Ein Jahr später ist offensichtlich, dass die Diskussionen um den Video-Assistenten keineswegs die typische Ablehnung gegen Neues waren und langsam abreißen. Vielmehr muss jeder der diesen Sport liebt eingestehen, dass auch nach Ablauf einer gesamten Spielzeit keine klare Linie bei den Entscheidungen zu erkennen ist. Die unterschiedliche Auslegung vergleichbarer Spielsituationen machen das Spiel nicht gerechter als vermeintliche Fehlentscheidungen des Schiedsrichters auf dem Feld. Im Gegenteil, es führt vielmehr dazu, dass der Einsatz des Video-Assistenten den Spielverlauf stört, das Spiel unnötig für Minuten unterbricht, in denen niemand im Stadion oder auf dem Platz so richtig weiß, was nun geschieht. Der Spielfluss geht dadurch verloren und die vielen Beispiele aus der abgelaufenen Saison haben gezeigt, dass der Videobeweis oftmals eher für Kopfschütteln und weitere Kritik gesorgt hat, als seinem eigentlichen Ziel zu dienen.

Aus diesem Grund starten wir mit dieser Online-Petition einen weiteren Versuch, den Videobeweis abzuschaffen und den vier Offiziellen auf dem Rasen wieder die alleinige Verantwortung zu übertragen. Der Fußball lebt vom Auf und Ab und von seinen Emotionen. Dies alles wird aber durch die unnötigen Unterbrechungen gestört.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Ultras Gelsenkirchen e.V. aus Gelsenkirchen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Trotz Videobeweis bleiben fundierte Diskussionsgrundlagen bestehen und diese galt es ja durch den VAR abzuschaffen. Mission missglückt! Des Weiteren misst der VAR nahezu identische Spielsituationen dennoch grundverschieden - eine hoch angepriesene gewonnene Fairness des Sports bleibt so gänzlich aus!

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 2 Std.

    Der Fußball muss zu seinen Wurzeln zurückkehren und nicht immer weiter Digitalisiert oder von anderen Instanzen abhängig gemacht werden als die auf und um das Feld herum. Der Sport lebt auch durch seine Emotionen bei Toren, welche mittlerweile nicht mehr aufkommen. Man schaut als erstes zur Tafel ob der Video Assistent was zu nörgeln hat.

  • vor 4 Std.

    Weil ich den Fussball liebe und ich nicht möchte das er von sollen Papnasen kaputt gemacht wird!!

  • Thomas Scholl Niederbreitbach

    vor 5 Std.

    Ist nur Lug und Betrug. Reine Willkür.

  • Mirko obert Steinach

    vor 6 Std.

    Video Beweis macht unsern Sport kaputt

  • vor 6 Std.

    Ich empfinde dass der Videobeweiß in Deutschland nichts bringt, weil die Verantwortlichen überhaupt kein Plan haben was sie da überhaupt machen. Und wenn ich ins Stadion gehe mir 60.000 tausend anderen Schalkern dann will ich jubeln wenn ein Tor für Schalke fällt und nicht 10 min. warten.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/fussballspielen-statt-diskutieren-videobeweis-abschaffen/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON