Wir appellieren an Senat und Bürgerschaft der Freien- und Hansestadt Hamburg einem repräsentativen Ausschnitt der im Rahmen des G20 Gipfels eingesetzten Polizeieinsatzkräfte (proportional zu Einsatzzahlen aus den Bundesländern/Einheiten) zeitnah ein Sonderkonzert in der Elbphilharmonie zu ermöglichen.

Begründung

Hamburg wurde im Rahmen des G20 Gipfels von schweren Krawallen durch linksautonome Gewalttäter erschüttert.

Mehr als 20000 Polizisten haben während des G20 Gipfels dafür gesorgt, dass die Plünderungen und besinnungslose Gewalt nicht noch mehr Schaden verursacht haben.

Bei subtropisch schwülem Klima haben die Beamten in voller Einsatzbekleidung oftmals 24 Stunden ununterbrochen im Einsatz gestanden. Währenddessen wurden sie von militanten Chaoten beleidigt, bespuckt, mit Stahlzwillen beschossen und teils schwer verletzt.

Es ist an der Zeit durch die Gesellschaft ein Zeichen zu setzen das diese Extremisten nicht für die Mehrheit sprechen! Wir plädieren für ein sichtbares Symbol der Dankbarkeit an die Kräfte, die mit Ihrem Leben und Ihrer Gesundheit Recht und Gesetz verteidigen.

Wir meinen: Was für Staats-und Regierungschefs gilt muss in gesteigertem Maße für unsere Polizisten möglich sein.

Darum: G20 Sonderkonzert für verdiente Einsatzkräfte!

Wir appellieren an Senat und Bürgerschaft der Freien- und Hansestadt Hamburg einem repräsentativen Ausschnitt der eingesetzten Einsatzkräfte (proportional zu Einsatzzahlen aus den Bundesländern/Einheiten) zeitnah ein Sonderkonzert in der Elbphilharmonie zu ermöglichen.

Rhetorische Solidaritätsbekundungen durch politisch Verantwortliche sind unzureichend! Ein sichtbares Zeichen der Wertschätzung erscheint uns angesichts der Entbehrungen der Polizisten als das Mindeste.

Zeigen wir gemeinsam das auch in Deutschland die überwältigende Mehrheit kein stillschweigender Sympathisant gewaltkrimineller Fanatiker ist.

Wir sagen: Danke für euren Dienst!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützer,

    das Konzert hat stattgefunden. Den Polizisten wurde in würdiger Art und Weise gedankt. Das ist zum maßgeblichen Teil euer Verdienst. Ohne das tausendfache Engagement unserer Unterstützer wäre die Initiative möglicherweise ungehört verhallt.

    Ich habe am Donnerstag vor Konzertbeginn Bögen mit einer Auswahl eurer Kommentare an die Konzertbesucher verteilt und von allen Seiten aufrichtiges Lob und Zustimmung erhalten. Diese Wertschätzung möchte ich hiermit an euch weitergeben. Unsere Aktion war nur möglich, weil Bürger aus ganz Deutschland demonstrieren wollten, dass die rechtstreue Mehrheit hinter unserer Polizei steht. Das ist uns gelungen!

    Wir hoffen das die gegenwärtige Anerkennung kein kurzfristiges Phänomen bleibt, sondern sich in nachhaltiger personeller, finanzieller und ideeller Unterstützung der Polizeien von Bund und Ländern niederschlägt. Mindestens genau so wichtig ist jedoch die zivilgesellschaftliche Anerkennung durch die Bürger dieses Landes. Es ist an Jedem diese in seinem Alltag zu leben.

    Ich bedanke mich herzlich für die hunderten an mich gerichteten Motivationsschreiben.
    Es war mir eine große Freude gemeinsam mit euch unser Ziel zu verfolgen!

    Euer

    Lukas

  • Liebe Unterstützer,

    nachdem das Konzert nunmehr unerwartet in Form einer Aktion des Abendblattes stattfindet, ist es mir ein Bedürfnis eure in hunderten von Kommentaren ausgedrückte Dankbarkeit nicht ungehört zu lassen. Darum habe ich mich entschlossen am Donnerstag eine Auswahl der besten Kommentare vor der Elbphilharmonie an die Besucher des Konzertes zu überreichen. Dies in Form von Handzetteln mit variierenden Kommentaren. So erreichen eure fantastischen Beiträge doch noch ihren Adressaten. Bilder der Übergabe werden wir auf Facebook posten.

    Von mir nochmals ein großes Dankeschön für euer Engagement! So intensiv die Zeit auch persönlich gewesen ist, es war mir eine Ehre gemeinsam mit euch für den Erfolg zu kämpfen.

    Euer
    Lukas

    (aus Datenschutzgründen werden alle Kommentare anonymisiert)

  • Liebe Freunde,

    es scheint als hätten wir unser Ziel schneller erreicht als gedacht, jedoch anders als geplant. Im Hintergrund habe ich zwecks Erhöhung unserer Reichweite im Laufe der letzten Tage diverse Medien angeschrieben und über unsere Petition informiert. Darunter auch das Hamburger Abendblatt.

    Seit kurzem ist auf der Facebookseite der Elbphilharmonie zu lesen, dass am Donnerstag ein Konzert für Polizisten stattfinden soll. Auf "Initiative" des Abendblattes. Ob das guter hanseatischer Stil ist lasse ich mal unkommentiert. (Wer es selbst machen möchte hier der link goo.gl/kMWzjP)

    So sehr ich mich für die Polizisten freue finde ich es betrüblich, dass euer Engagement und Begeisterung hier keine Würdigung findet. Ich danke jedenfalls jedem Einzelnen von euch von ganzem Herzen für eure Stimmen und das Werben im Freundeskreis. Ohne euch gäbe es diese Veranstaltung nicht! Ihr habt den Polizisten diese Würdigung ermöglicht und mir drei Tage lang gezeigt welch unerschöpfliches Potential in unserer Gesellschaft steckt.

    Dafür dankt euch ganz persönlich

    Euer Lukas

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Harte und sofortige Bestrafung für die Krawallmacher die den Polizisten(Menschen,Familienväter und Mütter) an Leib und Leben wollten das wäre ein Zeichen für unsere Polizisten aber wie ich aus den Medien erfahren habe das die Verhafteten Kriminellen vom Baugerüst schon wieder auf freien Füssen sind ist das eingetreten was einem Polizisten und Normalbürger auch nicht mit einem Besuch in der Philharmonie erklärt werden kann. Eine Petition in dieser Richtung würde ich gerne unterschreiben denn zur Zeit steht einem der Sinn nicht nach einem Konzert!