• Von: Hannah Maria Auwermann mehr
  • An: Hans Georg Baumann, Abteilung II Strafrecht ...
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Sicherheit mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 27 Unterstützer
    26 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Gaffen soll Straftat werden

-

www.tz.de/welt/hagen-hunderte-gaffer-blockieren-rettung-maedchen-10-polizei-stinksauer-zr-6309785.html

Es wird zunehmend zu einem massiven Problem: Gaffer behindern Rettungskräfte und erschweren Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr die Arbeit enorm. Gaffer stehen im Weg, sie filmen die Opfer und haben scheinbar jeglichen Respekt vor Menschen verloren.

Gaffen soll ein Straftatbestand werden, welcher geahndet und hart bestraft wird. Handys sollten beschlagnahmt, Personalien aufgenommen werden und auch eine hohe Geldstrafe oder viele Sozialstunden sind angebracht!

Begründung:

Ich finde es sehr wichtig sich endlich für eine Bestrafung von Gaffern stark zu machen.

Es ist absolut respektlos und menschenunwürdig Verunglückte zu begaffen oder gar zu filmen! Von der Behinderung bei Rettungsarbeiten ganz zu schweigen. Es kann nicht sein, dass Leute mit sowas davon kommen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Altena, 14.04.2016 (aktiv bis 20.04.2016)


Neuigkeiten

Petition im Bundestag vielleicht sinnvoller Neuer Sammlungszeitraum: 1 Woche

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Zumindest das Fotografieren ist bereits eine Straftat (§201a Abs. 1 Nr 2 StGB). Auch das Einziehen des Handys oder der Kamera als Tatmittel ist bereits möglich. Auch ohne Fotos ist afaik ein Bußgeld von bis zu 1000 Euro möglich. Und dann kommt natürlich ...

CONTRA: Mir würde es sehr zusagen wenn dusselige und überflüssige Petitionen zur Straftat werden.



Petitionsverlauf

Kurzlink