Die Stadt Treuenbrietzen erwägt den Verkauf des Stadtwaldes, um kurzfristig Investitionen in Bildung und Infrastruktur zu realisieren.

Der Stadtwald umfasst 2000 Hektar. Die Stadt hatte zuletzt jährliche Einnahmen von 150.000 - 200.000 Euro. Der Gewinn betrug zuletzt um die 30.000 Euro. Die Stadt Treuenbrietzen ist eine von nur noch fünf Gemeinden im Land Brandenburg, die Wald besitzen.

Da es eine gravierende Entscheidung mit noch nicht absehbaren Folgen ist für die Zukunft von Treuenbrietzen, sollte dies nicht ohne die Bürger der Gemeinde entschieden werden.

Zudem hat die Stadt 2011 beim Land ein kräftige Entschuldung beantragt. Diese Entscheidung steht jedoch noch aus. "Wir müssen aber jetzt die Probleme lösen und können nicht weiter auf Almosen warten, die am Ende doch nicht kommen". Er spricht sich für eine "Hypothek auf unsere Kinder aus" und möchte den heutigen Schuldenberg von 26 Millionen Euro nicht weiter für künftige Generationen wachsen lassen. So der Bürgermeister in einem Interview in der MAZ-Online vom 13.03.2018. Wir sind gegen den Verkauf des Waldes und diese Debatte.

Begründung

Sicher ist die Investition in Bildung und Infrastruktur wichtig, aber man sollte auch an die nächsten Generationen denken. Der Verkauf ist nur eine kurzfristige Lösung der finanziellen Probleme der Stadt. Zudem wird der Verkauf des Waldes die Schulden der Stadt nicht tilgen, während durch die Erhaltung und nachhaltige Bewirtschaftung des Stadtwaldes kontinuierlich finanzielle Mittel in den Haushalt fließen. Zudem ist der Wald für die Stadt eine finanzielle Sicherheit (unter anderem für Kredite, die die Stadt benötigen könnte). Unserer Meinung nach wird das Geld in der Schuldentilgung verschwinden und die Probleme der Stadt langfristig nicht lösen. Der Preis pro m² steigt kontinuierlich jedes Jahr. Aus den hier genannten Gründen bitte wir Sie, unsere Petition zu unterstützen und sich mit Ihrer Unterschrift gegen diese Debatte und den eventuellen Verkauf des Stadtwaldes auszusprechen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Thomas Sommer aus Treuenbrietzen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

JEDER BAUM WIRD ALS KLIMAGASSENKE GEBRAUCHT!!! Kurzfristige Erlöse stehen der Erderwärmung gegenüber.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.