Im Rahmen dieser Petition werden alle Medien aufgefordert, in Zukunft die Glorifizierung einiger falscher "Heldinnen" zu unterlassen und stattdessen vermehrt über echte Vorbilder zu berichten, welche sich selbstlos für die Allgemeinheit engagieren.

Begründung

Seit längerer Zeit wird die o.g. russische Band (dt. Übersetzung = "Muschi-Krawall" oder "Mösen-Krawall") in vielen deutschen Medien glorifiziert und hochgejubelt. Die einzelnen Mitglieder werden oft als Heldinnen dargestellt und alle ihre Handlungen beschönigt. In Wirklichkeit handelt es sich aber um einige junge Frauen, deren einzige "Leistung" in Ihrem Leben darin bestand, in einer Kirche herum zu schreien (einige sagen "singen" dazu). Auch sonst handelt es sich um alles andere als Vorbilder. Über einige der Frauen wurde schon im Zusammenhang mit Diebstählen, Orgien u.a. berichtet. Die Resonanz und Wertschätzung in den deutschen Medien ist jedenfalls völlig übertrieben und es ist eine Beleidigung für alle wirklichen Helden des Tages (z.B. Ärzte ohne Grenzen, Worldvision, Brot für die Welt und (ehrenamtliche) Mitarbeiter anderer Hilfsorganisationen), dass Sie ignoriert werden, während ein paar mehr oder minder nichtsnutzige junge Frauen immer und immer wieder vor einem Millionenpublikum glorifiziert werden. Besonders negativ fallen in diesem Zusammenhang das ZDF, der WDR und die Tageszeitung WAZ auf. Diese Medien betreiben seit längerer Zeit eine Art Putin-Bashing und nutzen dabei auch immer wieder "Pussy Riot" für Ihre mediale Schwarzweiß-Malerei. Statt objektivem Journalismus, welcher alle Aspekte kritisch betrachtet, wird immer wieder nur einseitig in ein simples Schema mit dem ewig bösen Putin und den immer guten Pussy-Riot (u.a.) verfallen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, klaus scherer aus köln
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.