Aus dem aktuell ausgegangenen Schreiben des Familienamtes der Stadt Meißen vom 16.11.2017 bzgl. des Beschlusses des Stadtrates vom Juni 2016 konnten wir entnehmen, dass das familienfreundliche Meißen seine Familien u. a. darin unterstützt, einen Euro pro Essenteilnehmer/Tag in Kindertageseinrichtungen bis zum 31. Juli 2018 zu gewähren.

Diese Serviceleistung beinhaltet entstehende Kosten durch die Essenausgabe und konnte bisher vom Betreiber über die Sachkosten bei der Stadt abgerechnet werden.

Neben den regelrechten Betreuungs-Preissteigerungen wird dieser Euro nun auch auf die Eltern umgelegt in dem sich der Essenspreis um einen Euro pro Kind und Tag erhöht. Eltern, welche keine Sozialleistungen beziehen müssen diesen Euro pro Essen, pro Kind vollständig selber tragen (ca. 20 – 25€ pro Kind und Monat / 240 – 300€ pro Kind und Jahr)!

Zum einen handelt es sich bei dieser Servicepauschale unserer Meinung nach um eine versteckte Erhöhung der Betreuungskosten nicht um eine Essenpreiserhöhung, zum anderen fehlt uns Eltern die Begründung und das Verständnis, dass die Stadt Meißen „diesen Euro“ nun nicht mehr tragen will.

Der Essenlieferant hat diese Servicepauschale nicht veranschlagt – somit entfällt diese Essenpreiserhöhungsbegründung. Weiterhin ist der Betrag der Essenversorgung für uns Eltern nicht steuerlich anrechenbar.

Warum sollen wir mittelständigen Eltern nun nicht nur mit der Erhöhung, sondern auch mit der fehlenden steuerlichen Anrechnung bestraft werden? Ist das Familienfreundlich? Was passiert mit Grenzfällen - mit Eltern, die „gerade so“ keine Sozialleistungen beziehen?

Auf Grund der dargelegten Sachlage bitten wir im Sinne des familienfreundlichen Meißen die Entscheidung der Servicekostenumlage zu überdenken und uns Eltern nach wie vor mit der Übernahme des Servicepauschale-Euro zu unterstützen!

Begründung

Die Erhöhung der Servicepauschale betrifft viele Familien in und um Meißen. Für einige sind 20-25 Euro im Monat eine zusätzliche finanzielle Belastung, gar nicht davon zu reden, wenn man zwei oder drei Kinder in der Kindertagesstätte hat.

Ich möchte Sie bitten, diese Petition zu unterstützen, um den Eltern bei ihrem Bemühen zu helfen, weiterhin eine bezahlbare Unterbringung für ihre Kinder zu erhalten.

Die Stadt Meißen wirbt mit dem "familienfreundlichen Meißen" - dann soll Meißen nun beweisen, wie familienfreundlich es wirklich hier ist.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Denise Gärtner aus Meißen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • Claudia Dietze Weinböhla

    vor 5 Tagen

    Weil es eine absolute Frechheit ist mittelständigen Familien noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen! Es gibt bereits Bundesländer wo der Kitabeitrag komplett von den Eltern weg fällt!

  • Kevin Tack Meißen

    vor 6 Tagen

    Zu hohe Pauschale die völlig unnötig ist

  • vor 6 Tagen

    Weil ich trotz Kita Gebühren Service Pauschale zahle, die ich unverschämt finde.

  • vor 8 Tagen

    Ich habe selbst 2 Kinder in einer Kuta in Meißen und muss den Wegfall von 1€ doppelt tragen.

  • vor 8 Tagen

    Es wird schon viel zu viel von den Eltern bezahlt. Deutschland möchte Kinder ? Dann sollten sie auch etwas für die Kinder tun.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/gegen-die-sevicepauschale-in-meissner-kindergaerten/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON