Am 01.06.2014 wird die Parkraumbewirtschaftung in Friedrichshain eingeführt.

Der Bereich wurde in 2 Parkzonen eingeteilt, einmal links (Marchlewski Kiez) der Warschauer Straße und einmal rechts der Warschauer Straße (Simon-Dach-Kiez, Boxhagener Platz, bis Ostkreuz)

Die Ideengeber gehen davon aus, dass die Einführung der Parkraumbewirtschaftung dazu beiträgt den hohen Parkdruck zu mindern und für uns, die Autofahrer, Passanten und Fahrradfahrer eine Verbesserung darstellt.

Bewirtschaftungszeiten: Zone 49 von Montag bis Samstag: 09:00 bis 22:00 Uhr Zone 50 von Montag bis Samstag: 09:00 bis 24:00 Uhr

Die Parkgebühr der Zone 49 beträgt 1,00 €/h, in der Zone 50 beträgt die Parkgebühr in der Zeit von 09:00 bis 18:00 Uhr 1,00 €/h und von 18:00 bis 24:00 Uhr 2,00 €/h.

Begründung

Langsam wird ganz Berlin zu einer riesigen Parkraumzone und ändert tut sich trotzdem nichts. Ich wohne hier und muss nun anfangen Geld dafür zu zahlen, dass mein Auto hier stehen darf. Falls mich Freunde oder Familie besuchen, müssen sie Geld dafür zahlen, dass sie hier kurz parken dürfen. Ist jemand beruflich hier unterwegs, muss er dafür zahlen, dass er für eine kurze Dauer sein Auto hier abstellt. Warum?

"Lebensqualität" erhöhen? Mehr freie Parkplätze? Geld für bezirksrelevante Maßnahmen? Das ist doch alles quatsch. Wer sich die Entwicklung in den anderen Bezirken, beispielsweise Prenzlauer Berg einmal angeschaut hat, stellt schnell fest, dass sich die Lebensqualität nicht durch die Parkraumbewirtschaftung verbessert hat. Wenn ich dort unterwegs bin suche ich genauso wie vor dieser Einführung nach Parkplätzen. Das zu den Feiertagen die Straßen leer sind, liegt auch nicht daran.

Es wird weiterhin eine Qual sein hier einen guten Parkplatz zu finden, nur muss ich und alle Menschen, die sich hier einmal mit mir aufhalten wollen oder müssen nun auch noch dafür zahlen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.