Civil rights

Gemeinsam gegen den Standort des Drogenkonsumzentrum mitten im Wohnviertel in Krefeld

Petition is directed to
Der Oberbürgermeister Krefeld Herr Frank Meyer und der Stadtrat Krefeld
16 supporters 13 in North Rhine-Westphalia

Petitioner did not submit the petition.

16 supporters 13 in North Rhine-Westphalia

Petitioner did not submit the petition.

  1. Launched 2022
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Wir als betroffene Bürger,Geschäftsleute und Eigentümer wollen den Standort für das geplante Drogenkonsumzentrum verhindern.Das Viertel ist ein sozialer Brennpunkt,dass nicht noch mehr belastet werden sollte. Zudem befindet sich gegenüber des geplanten Drogenkonsumzentrums eine Kita und nur zwei Querstraßen entfernt sind zwei Grundschulen sowie ein Spielplatz der seit Jahren von der Drogenszene missbraucht wird. Das Stadtbild des Viertels wird sei Jahren immer vernachlässigter und verkommt immer mehr, auch ohne die Suchtabhängigen.Jahrelange Versuche der Bürger, Geschäftsleute und Eigentümer etwas an den massiv schlechten Zuständen zu ändern werden genauso lange von der Stadt Krefeld ignoriert und die Bürger sich selbst überlassen.
Die Stadt Krefeld beruft sich auf einen Erfahrungsaustausch mit den Städten Düsseldorf und Köln,die bereits seit Jahren mit den Drogenkonsumzentren arbeiten.Dadurch entschied sich die Stadt Krefeld für die selben Maßnahmen für die Sicherheit und Sauberkeit rund um das DHZ.
Auch wir haben uns schlau gemacht und fanden Kontakt zu den Betroffenen die inmitten der Drogenszene leben müssen.
Wir berufen uns auf die Quelle „Bürgerinitiative Zukunft Neumarkt“ in Köln. Sie unterstützen uns bei unserem Kampf gegen das DHZ und erlauben uns ihre Erfahrungen offen mit euch allen zu teilen,damit sich jeder ein Bild darüber machen kann wie es WIRKLICH ist! Seht es euch selbst einmal an:
https://www.facebook.com/bi.zukunft.neumarkt/?ref=page_internal
Auch aus anderen Städten wie Düsseldorf und auch Frankfurt am Main haben wir folgende Presseartikel finden können:
https://www.wz.de/nrw/duesseldorf/suechtige-konsumieren-drogen-in-hoteleingang-in-duesseldorf_aid-56300407
https://www.ddorf-aktuell.de/2021/09/19/duesseldorf-worringer-platz-anwohner-machen-mit-musik-und-lasershow-auf-ihre-position-aufmerksam/
https://www.nzz.ch/international/im-frankfurter-bahnhofsviertel-verzweifeln-gewerbetreibende-an-drogenhandel-prostitution-und-gewalt-ld.1630733
https://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-hauptbahnhof-corona-drogen-frust-bahnhofsviertel-13835059.html
So wollen wir und unsere KINDER nicht leben!Wir versuchen alles um die Stadt zu einem anderen Standort zu überreden.Doch alleine schaffen wir es nicht! Wir brauchen euer aller Hilfe im Kampf gegen das geplante Drogenkonsumzentrum!

Reason

Vorallem geht es für uns um die Kinder und unsere Senioren die dem schutzlos ausgestetzt werden. Warum es wichtig für alle Bürger ist uns hier zu unterstützen,konntet ihr in den angegebenen Links deutlich erkennen!
Wir dürfen es uns nicht gefallen lassen,das die Stadt Krefeld uns immer weiter in die Gosse schiebt!
Wir fordern von der Stadt Krefeld einen anderen Standort außerhalb von Wohngebieten mit vielen Kindern,Senioren und Geschäftsleuten zu wählen!Es gab rund 20 verschiedene Standorte,die laut Stadt Krefeld nicht geeignet sind,da die Drogenszene in der City und somit nah an den Bürgern verbleiben muss.Der jetzt gewählte Standort an der Schwertstraße in Krefeld war einst eine Kita und sollte Planmäßig auch wieder eine werden.
Wir fordern von der Stadt in die sichere Zukunft der Kinder zu investieren und nicht in Junkies!
Wir appelieren an Euch alle! Helft mit Eurer Unterschrift den Umbau des Drogenkonsumzentrums zu stoppen und die Stadt davon zu überzeugen dass ein Kindergarten die bessere Wahl ist!

Thank you for your support, Olivia Hardt from Krefeld
Question to the initiator

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off stub with QR code

download (PDF)

News

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Not yet a PRO argument.

Durch den Konsumraum würden sich die Folgen der Suchterkrankung deutlich reduzieren, zumal Fachpersonal vor Ort ist. (Sucht)Kranke benötigen Hilfe, keine Verfolgung.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now