openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Gesundheitswesen - Durchführung einer flächendeckenden Aufklärungskampagne zur Frauenerkrankung Endometriose Gesundheitswesen - Durchführung einer flächendeckenden Aufklärungskampagne zur Frauenerkrankung Endometriose
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger
  • In Bearbeitung
  • 804 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Gesundheitswesen - Durchführung einer flächendeckenden Aufklärungskampagne zur Frauenerkrankung Endometriose

-

Wir möchten erreichen, dass das Bundesministerium für Gesundheit eine flächendeckende Aufklärungskampagne zur weitgehend unbekannten Frauenerkrankung Endometriose durchführt. Das übergeordnete Ziel ist eine Sensibilisierung der Öffentlichkeit und der Medizin zur Verbesserung der Situation von Betroffenen.

Begründung:

Hinsichtlich der Anzahl von Endometriose-Erkrankten in Deutschland stehen unterschiedlichste Zahlen im Raum. Die Spanne bewegt sich im Bereich von 2 bis 8 Millionen Betroffenen. Grundsätzlich ist es die mangelhafte Aufklärung zur Erkrankung, die dazu führt, dass Betroffene oft erst nach mehreren Jahren eine korrekte Diagnose erhalten. Hierdurch entsteht oftmals ein langer Leidensweg, der vermeidbar wäre. Hinzu kommen unnötige Kosten für das Gesundheitswesen und Ausfallkosten für die Wirtschaft.Eine flächendeckende Aufklärung hätte in Summe folgende Vorteile:- Korrekte Diagnose innerhalb kurzer Zeit- Zielführende Therapie- Mehr Verständnis für Betroffene- Höhere Investitionen in Forschung- Entlastung der Krankenkassen- Reduzierung von Ausfallkosten für Arbeitgeber und Sozialsysteme

23.01.2018 (aktiv bis 16.04.2018)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags


aktuelle Petitionen