Liebe Stipendiatinnen, liebe Altstipendiatinnen, Förder*innen und Interessierte,

wie bereits von uns durch einige Medien verbreitet, soll der Vorstand der Hans-Böckler-Stiftung am 24.06.2016 einen Beschluss bezüglich der Kürzungen innerhalb der Abteilung Studienförderung und der Einsparungen in unserem ideellen Förderprogramm verabschieden. Weiterhin soll es umfangreiche Umstrukturierungen innerhalb der Abteilung Studienförderung geben, welche die Qualität unserer Förderung und der Betreuung der Stipendiatinnen massiv verschlechtern. Diese Entscheidungen werden einen negativen und enormen Einfluss auf die Abteilung Studienförderung und auf uns haben. Da wir als Bundeskollektiv diesen Schritt nicht hinnehmen werden, haben wir unsere Stipendiatinnenschaft bundesweit zu Kundgebungen vor den Entscheidungs- träger*innen aufgerufen. So wird es am kommenden Mittwoch, den 15.06.2016, um 11:55 Uhr entsprechende Aktionen vor dem DGB Bundesvorstand in Berlin, dem Sitz der Hans-Böckler-Stiftung in Düsseldorf und dem IGM Hauptsitz in Frankfurt am Main geben. Zu diesen Veranstaltungen könnt ihr auf unserer Facebookseite facebook.com/hbsbuko 3 Events finden. Außerdem könnt ihr uns unter der Adresse Protest@hbs-buko.info kontaktieren.

Die geplanten Kürzungen werden unserer Meinung nach in den falschen Bereichen angesetzt.Die HBS steht für eine einmalige Stiftung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat Menschen auszubilden, die in Zukunft unsere Gesellschaft zum Besseren verändern. Um sowohl auf fachlicher als auch auf persönlicher Ebene eine Entwicklung zu bestreiten, die dies ermöglicht, sind die Schlüsselqualifikationsseminare essentiell. Die Stiftung spricht davon, dass jene Seminare von den Universitäten angeboten werden und dort wahrgenommen werden können. Wir glauben nicht daran, dass die universitären Veranstaltungen deutschlandweit in einem ausreichenden Maße und einer zufriedenstellenden Qualität Softskills vermitteln.Geben wir diesen Bereich auf, so verlieren wir als Stiftung auch den Anspruch darauf die Menschen auszubilden und ihr Potenzial zu fördern.

Wir hoffen, dass ihr Euch mit uns, den Stipendiat*innen der HBS, solidarisiert und unsere Petition unterschreibt! Diese Petition wird am 24.06.2016 dem Vorstand übergeben.

Begründung

In den letzten Jahren musste die Abteilung Studienförderung der HBS immer wieder erhebliche Kürzungen hinnehmen. Weitere Kürzungen, die nicht vereinbar sind mit den Werten einer gewerkschaftlichen Studienförderung, werden wir nicht akzeptieren.

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Auf dieser Seite findet man keinerlei Informationen zur Gegenposition (warum wird gespart?) oder zu Einsparungs-Alternativen. Wenn man nur gegen etwas ist, ohne die Hintergründe zu erfahren, kann man nichts erreichen und erst recht keine konstruktiven Gespräche. Und zuletzt: ich wusste gar nicht, dass bei den Grünen eine so deutliche Mauer im Kopf vorhanden ist. Nicht nur der gewählte Ortsname, sondern auch der gewählte Ausdruck in einigen Begründungen bringt das deutlich hervor ... (warum muss das denn sein?) Ich würde mich über mehr Informationen freuen. Danke!