Die Petentin fordert, dass in der Präambel des Grundgesetzes "vor Gott und den Menschen" durch "für die Menschheit" ersetzt wird.

Reason

Ein Staat, der für Religionsfreiheit eintritt, darf nicht allen seinen Bürgern einen Gott aufzwingen. Das ist eine Anmaßung religiöser Menschen.Niemand, der an irgendeinen Gott oder auch an mehrere Götter glaubt, wird durch diese Änderung diskriminiert. Dadurch wird aber anerkannt, dass es in diesem Land ca. 1/3 nicht religiöse Menschen gibt.

Thank you for your support

News

  • Pet 1-18-06-10000-034375

    Grundgesetz


    Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 01.06.2017 abschließend beraten und
    beschlossen:

    Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden
    konnte.

    Begründung

    Mit der Petition wird gefordert, dass in der Präambel des Grundgesetzes die Wörter
    „vor Gott und den Menschen“ durch die Wörter „für die Menschheit“ ersetzt werden.
    Zur Begründung des Anliegens wird im Wesentlichen ausgeführt, dass ein Staat, der
    für Religionsfreiheit eintrete, nicht allen seinen Bürgerinnen und Bürgern einen Gott
    aufzwingen dürfe. Mit der geforderten Änderung des Wortlauts der Präambel werde
    anerkannt, dass es in Deutschland... weiter

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.