Eine Familie aus Bielefeld-Jöllenbeck, die ursprünglich aus dem Kosovo als Angehörige einer verfolgten Minderheit (Roma) geflohen ist, soll laut BAMF nun nach drei Jahren in ihr Herkunftsland zurückgeführt werden. Wir möchten dies verhindern und sowohl den Eltern, als auch den vier Söhnen, die alle auf Bielefelder Schulen gehen, ein Leben ohne Angst und Verfolgung in Deutschland weiterhin ermöglichen.

Begründung

Wir setzen uns für diese Familie ein, da sich alle sechs Familienmitglieder in den drei Jahren ihres Aufenthaltes in Deutschland perfekt integriert und endlich ein Zuhause gefunden haben. Vor allen für die Kinder, von denen eins noch im Grunfschulalter ist, wäre eine Rückführung eine enorme Gefährdung der Entwicklung und würde jede Zukunftspersoektive, die sie sich hier aufgebaut haben, zerstören.

Als Roma musste die Familie in ihrem Herkunftsland Diskriminierung auf schlimmste Art und Weise erfahren, sie wurden überfallen, angegriffen und mussten aufgrund ihrer ernormen Armut zeitweise im Wald leben. Wir finden es inhuman, Menschen wissentlich wieder in solche Verhältnisse zurückzuschicken und wollen für die Familie kämpfen. Wir bitten euch um eure Unterstützung!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Jürmker Integrationskreis aus Bielefeld
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Das BAMF ist eine wertvolle Institution unseres Staates. Das stimmt so. Das BAMF kann aber auch Fehlentscheidungen treffen, auf eine MÖGLICHE Fehlentscheidung in diesem Fall möchte diese Petition hinweisen. Daher ist diese Petition gerechtfertigt.