Gegen den Ausbau des Holstein Stadions Kiel, gegen Lärm, gegen Verkehrsbelastung, gegen Steuerverschwendung durch Millionenförderung vom Land und teure Polizeieinsätze gegen Fußball-Idioten und Ungleichbehandlung anderer Sportstätten, die diese Förderung und Unterstützung nicht bekommen, weil es dort nicht um Fußball geht und Politiker sich nicht beliebt machen können.

Begründung

Förderung von Sport und Sportstätten begrüße ich, aber nur bei einer Gleichbehandlung. Fußball ist in Deutschland populär und die Politiker profilieren sich gerne mit millionenschweren Fördergeldern. Das Land Schleswig Holstein hat 7 Millionen € Fördergelder freigegeben für die Erweiterung des Holstein Stadions. Das sind schon die Hälfte der Gesamtfördersumme für Sportstätten im ganzen Land. So werden z.B. Motorsportstätten konsequent diskriminiert, weil sie bei der Bevölkerung nicht so populär sind und Bürgermeister und Behörden Widerstand zu spüren bekommen bei Genehmigungsverfahren. Die Stadionerweiterung wurde genehmigungstechnisch garnicht erst gewürdigt, sondern vom Bürgermeister der Stadt Kiel durchgewunken. Motorsportvereine werden hier mit Bürokratie gequält und Steine in den Weg gelegt. Die Vereine müssen teure Prozesse und Rechtsanwaltskosten und auch Gutachten bezahlen, aber für Fußball-Idioten spielt das alles keine Rolle, Argument, die meisten Fußball Fans sind ja vernünftig! Komisch nur, dass dieses Argument nicht bei Motorsportanlagen zählt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Stadion- Anwohner aus Kiel
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

für ein gerechtes Miteinander, gegen die Profilierungssucht der Politiker

Contra

Es spricht ein Anwohner. Das sagt für mich schon alles. JA, Holstein ist gerade erfolgreich. JA, die Begeisterung in Kiel ist groß und das Stadion ist voll, das erzeugt Lärm. Tut mir Leid für Sie, echt. Ist aber auch eigenes Risiko, wenn man neben einem Fußballstadion wohnt! Zum Kernthema: Es ist sicher ungerecht, dass der Fußball so bevorzugt wird im Sinne der Gleichbehandlung. Unseren Volksvertretern wird aber auf den Weg ggeben den Willen der Bevölkerung zu erfüllen und ich verwette meinen Holstein-Fanschal darauf, dass eine Volksbefragung positiv ausfallen würde... Die Leute lieben Fußball