Nach 90jährigem Bestehen soll der Hundeplatz in Essen-Frohnhausen in der Nöggerathstr einem Flüchtlingslager weichen. Damit ständen die Mitglieder samt ihren Vierbeinern auf der Straße. Der Ort wo Hunde zu sozialverträglichen Begleitern seit Jahren ausgebildet werden, soll den Mitgliedern genommen werden. Nach 90 Jahren ist der Verein wie ein zu Hause. Hier haben auch die Hunde noch die Möglichkeit auf einem eingezäunten Gelände zu spielen. Auch Welpen kommen gern und lernen schon von Anfang an ein guter Hund zu werden. Was ist auch mit der Jugend des Vereins? Was sollen die nun mit ihrem Vierbeiner tun? Bitte helfen Sie uns, damit wir den Verein behalten und weiterhin mit unseren Hunden Spaß haben können. Danke

Begründung

Bitte helfenSie uns den Verein zu erhalten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Hunde werden zu Sozial verträgliche alltags Begleiter ausgebildet und stellen so keine Gefahr für die Gesellschaft da!

Contra

Macht euch ruhig stark. Es wird nur nicht helfen. Die Stadt nimmt sich schon die Flächen, die sie benötigt. Wenn es nicht dieses Jahr ist, dann ist der Hundeplatz halt nächstes Jahr dran. Da kann man weinen, toben oder schreien. Es wird nichts nützen. Irgendwo müssen die Menschen ja hin. Warum es nur soviel sein müssen und unsere Regierung immer weiter macht, verstehe ich auch nicht. Was bleibt einer Stadt da anderes über?