openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Internet - Versendung von gedruckter Werbung nur durch aktive Zustimmung des Empfängers Internet - Versendung von gedruckter Werbung nur durch aktive Zustimmung des Empfängers
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 421 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Internet - Versendung von gedruckter Werbung nur durch aktive Zustimmung des Empfängers

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass im Internethandel gedruckte Werbung nur verschickt werden darf nach vorheriger aktiver Zustimmung durch den Empfänger, z.B. durch Setzung eines entsprechenden Häkchens bei der Bestellung.

Begründung:

Es ist im Internethandel üblich, dass man nach einer Bestellung für Jahre mit Prospekten und Katalogen bombardiert wird, die in manchen Branchen - z.B. Bürobedarf - oft mehr als 1 kg schwer sind, oder - z.B. bei Bekleidung - sehr häufig kommen. Übers Jahr können so leicht 50 bis 100 kg unerwünschtes und nicht durch eigenes Konsumverhalten beeinflussbares Altpapier zusammenkommen. Meist ist es möglich, diese Zusendungen durch Mail oder Anruf für die Zukunft zu verhindern, aber es ist ein Unding, dass man nach jeder klitzekleinen Internetbestellung wieder mit solcher Mühe konfrontiert ist. Bei Menschen, die viel übers Internet bestellen, kann sich die Mühe zu mehreren Stunden jährlich addieren. Wenn Werbedrucksachen wie Kataloge nur nach einer obligarorischen Zustimmung zur Zusendung beim Bestellvorgang (Häkchen in einem voreingestellt leeren Feld) geschickt werden dürften, könnte dem Missstand vorgebeugt werden. Das wäre ein Beitrag zum Verbraucher- UND Umweltschutz. Der Wunsch von Firmen, Kunden über ihre günstigen Angebote zu informieren, ist nicht ausschlaggebend. Alle Informationen, die man aus den Werbedrucksachen bekommt, sind ebenso online auf den Internetseiten der Firmen zu bekommen. Auch die Erstbestellung ist ja aus dem Internetangebot und dem Onlinevergleich mit Mitbewerbern hervorgegangen.

12.03.2013 (aktiv bis 23.04.2013)


Neuigkeiten

Pet 4-17-07-407-049442Zivilrecht im Internet Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 26.03.2015 abschließend beraten und beschlossen: Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden konnte. Begründung Die Petentin fordert, ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags


aktuelle Petitionen