• Von: Get2gether Hoppegarten mehr
  • An: Landtag
  • Region: Hoppegarten mehr
    Kategorie: Minderheitenschutz mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 1.259 Unterstützer
    121 in Hoppegarten
    Sammlung abgeschlossen

Keine Abschiebung von Mohammad Alkhabour

-

Mohammad Alkhabour, Mitglied der Initiative "Get2gether Hoppegarten", hat einen langen Weg von Syrien nach Deutschland hinter sich. Er ist zu Fuß durch halb Europa gereist, um in Deutschland in Frieden und Sicherheit leben zu können. In Ungarn wurde er festgenommen und tagelang in einem Käfig gehalten. An diesen Platz soll er nun ab August zurück, da man ihn dort zur Abgabe seiner Fingerabdrücke gezwungen hat und damit nach Ansicht des BAMF das Dublin-III Verfahren greift. Die komplette Geschichte seiner Flucht ist hier nachzulesen: g2ghoppegarten.wordpress.com/2015/06/21/mohammad-ahmad-alkhabour-syrien/

Er lernt gerade Deutsch, übersetzt für unsere Initiative (er spricht fließend englisch) und hilft uns mit seinem Marketingwissen (in Syrien musste er wegen der Flucht sein Master-Studium abbrechen). Mohammad liebt Bücher und die Natur und möchte in Hoppegarten einen Bücherclub gründen.

Begründung:

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Petition unterzeichnen und ein Zeichen gegen die ungerechtfertigte Abschiebung von Mohammad setzen! In Ungarn erwartet ihn nichts, außer Gefängnis und anschließende Obdachlosigkeit. Wir brauchen ihn hier in Hoppegarten - er ist ein wertvoller Teil unserer Initiative und hat unserer Gesellschaft noch so viel zu geben!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hoppegarten, 22.06.2015 (aktiv bis 21.08.2015)


Neuigkeiten

Liebe Unterstützer, wir danken Ihnen herzlich für Ihre Unterschrift und möchten Sie darüber informieren, dass die Petition am 22.9. dem Brandenburger Landtag übergeben wird. Die politische Lage hat sich ja zum Glück verändert und syrische Dublin-III Fälle ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Wenn Menschen ihren inneren Frieden suchen, sollten sie ihn finden können, wo immer sie sind!

CONTRA: Der Herr Alkhabour ist ein Wirtschaftsflüchtling, die Schutzbehauptungen Käfighaltung in Ungarn sind Unglaubwürdig. Abschiebung sofort !

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink