• Von: Sebastian Weise mehr
  • An: Ausländerbehörde/ Petitionsausschuss im Abgeordnetenhaus ...
  • Region: Berlin mehr
    Kategorie: Recht mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 122 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Keine Abschiebung von unserem Mitschüler Amir Bajric und seiner Familie!

-

Die Klasse 7c der Isaac-Newton-Schule:

Amir Bajric ist Mitschüler unserer Klasse - der 7c an der Isaac-Newton-Schule (Sekundarschule) im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick.

Amir ist ein guter Freund und Mitschüler. Wenn er gehen müsste, wäre das eine große nicht zu entschuldigende Enttäuschung für die ganze Klasse und unsere Klassenlehrerin.

Wir, die Klasse 7c der Isaac-Newton-Schule fordern, dass Familie Bajric eine ständige Aufenthaltsgenehmigung erhält, damit Amir und seine Familie bei uns bleiben und er weiterhin mit uns die Schule besuchen kann.

Berlin, den 6. November 2012

Neuigkeiten:

Der Familie von Amir wurde eine Aufenthaltsfristverlängerung von etwa 2-3 Jahren zugesprochen. Dies ist ein kleiner Erfolg des bewirkten Protest, aber kein auf Beständigkeit erwirktes und zufriedendstellendes Ergebnis für die Familie Bajric.

Für andere von politischer Verfolgung betroffenen Familien der Romaangehörigen stellt diese Entscheidung der Ausländerbehörde keinen Grund zur Hoffnung auf eine prinzipielle Veränderung der Verfahrensweise und Behandlung von Asylsuchenden dar. Sinti und Roma stellen aktuell die größte Gruppe von Asylsuchenden in Deutschland dar.

Bis dieser Punkt erreicht wurde, waren die Proteste, Unterschriften und positiven Berichte der Presse unerlässlich und förderlich für diesen Ausgang.
Im Namen der Familie Bajric danken wir allen Unterstützern für Ihr Votum, das diese Entscheidung mit ermöglicht hat.

Begründung:

Info:

Die Familie von Amir flüchtete 2009 aus Ihrem Heimatland Bosnien und Herzegowina nach Berlin und beantragte Asyl in Deutschland. In Ihrem Heimatland werden sie als Angehörige der Sinti und Roma diskriminiert. Sie werden ungleich der anderen Volksgruppen in den Ihnen zustehenden bürgerlichen Rechten als Staatsangehörige behandelt.

Daraus folgt, dass beide Eltern keine Arbeit in Ihren erlernten Berufen finden können um der Familie eine Perspektive zu bieten.

Aus diesen Gründen entschied sich die Familie 2009 nach Deutschland zu flüchten, um hier Schutz vor politischer Verfolgung zu finden.

Die Familie Bajric soll auf den Tag genau bis zum 19. November 2012 die Bundesrepublik Deutschland selbstständig verlassen. Andernfalls werden weitere rechtliche Schritte eingeleitet!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Berlin, 06.11.2012 (aktiv bis 05.01.2013)


Neuigkeiten

Erlangung einer zeitlich begrenzten Aufenthaltsgenehmigung. Neuer Petitionstext: Die Klasse 7c der Isaac-Newton-Schule: Amir Bajric ist Mitschüler unserer Klasse - der 7c an der Isaac-Newton-Schule (Sekundarschule) im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick. ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Am Dienstag den 6.November waren eine Reporterin und ein Fotograf von der Berliner Morgenpost an unserer Schule. Am Donnerstag, den 8. November erschien dann dieser Artikel in der Berliner Morgenpost: www.morgenpost.de/printarchiv/berlin/article110770399/Hier-bin-ich-gluecklich.html ...

PRO: dada

CONTRA: chdh

CONTRA: Deutschland ist jetzt schon total überfremdet. Es wäre furchtbar, wenn die ganzen Sinti und Roma (vor der Diktatur politischer Korrektheit sagte man Zigeuner) hierbleiben dürften.

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 t.co  

Kurzlink