• Von: Seelsorge & Behördenhilfe Stefan Schmidt mehr
  • An: BAMF & Bundesregierung
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Minderheitenschutz mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 149 Unterstützer
    137 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Keine Dublin Abschiebung für Shekeb Ahmadi

-

Wir fordern ein Bleiberecht für Shekeb Ahmadi (geb. in Kabul/Afghanistan).Shekeb ist über Bulgarien nach Deutschland eingereist. Gem. Dublin III VO ist wegen seiner Registrierung in Bulgarien damit Bulgarien zuständig da es das erste EU-Land war.
Shekeb A. hat seine ganze Familie in Deutschland, seine Eltern und seine 3 Geschwister leben seit 6 Jahren als Flüchtlinge hier, die Brüder gehen einer Arbeit nach.
Weitere Verwandte Onkel und Tanten leben schon zwischen 16 - 25 Jahren in Deutschland und deren Kinder sind hier geboren. Alle sind gut integriert. Shekeb ist Christ und aktiv in der Gemeinde. In Bulgarien wurde er zuerst Inhaftiert, nach einer Zeit im Lager wo er von anderen Flüchtlingen wegen seines Christ seins Misshandelt wurde u.a. Messerstich im Oberkörper, Verletzungen am Arm war er Obdachlos in Bulgarien.

Wir fordern das Hr. Sehekb Ahmadi in Deutschland bleiben kann und das BAMF von seinem Selbsteintrittsrecht nach Art. 17 der Dublin III VO gebrauch macht.

Wir fordern das BAMF "Bundesministerium für Migration und Flüchtlinge" auf, bei Dublin III Verfahren von Abschiebungen nach Bulgarien abzusehen und vom Selbsteintrittsrecht nach Art. 17 Dublin III VO gebrauch zu machen.
Wir fordern die Bundesregierung und das BAMF auf, keine Abschiebungen von Flüchtlingen nach Bulgarien durchzuführen. Wie durch mehrere NGO's bestättigt u.a. ProAsyl, Amnesty International, Oxfam, borderline-europe..., finden in Bulgarien nicht nur Menschenrechtsverletzungen gegen Flüchtlinge statt sondern das Asylsystem weist erhebliche Systemmängel auf. Vgl. auch Stellungnahme des Auswärtigen Amt vom 23.07.2015 an das VG Stuttgart.
Dieses wurde auch durch mehrere gerichtliche Entscheidungen die eine Abschiebung verhinderten bestättigt. (vgl. VG Saarland v. 04.01.2016 - 3 K 86/15; VG Hamburg - 03.12.2015 - 16 AE 5601/14; VG Oldenburg v. 04.11.2015 - 12 A 498/15; VG Meiningen v. 22.10.2015 - 5 K 20071/15Me; VG Oldenburg v. 20.10.2015 - 12 A 181/15; VG Köln v. 17.09.2015 - 19 K 517/14.A; VG Oldenburg v. 24.06.2015 - 12 B 2278/15; VG Meiningen v. 05.01.2015 - 1 E 20353/14Me; VG Köln v. 12.12.2014 - 16 L 2408/14.A; VG Potsdam v. 28.10.2014 - VG 4 L 955/14 A; VG Kassel v. 08.09.2014 - 5 L 1415/.KS.A; VG Stuttgart v. 24.06.2014 - A 11 K 741/14; VG Wiesbaden v. 16.05.2014 - 7 L 458/14.WI.A; LG Dresden v. 12.05.2014 - 2 T 153/14; VG Schwerin v. 13.03.2014 - 3 B 230/14 As; VG Stuttgart v. 12.03.2014 - A 7 K 773/14; VG Bremen v. 11.03.2014 - 1 V 153/14; VG München v. 23.10.2013 - M 21 S 13.31041; VG Frankfurt(Oder) v. 07.05.2010 - VG 4 L 123/10.A;...u.a.

Begründung:

Wir fordern ein Bleiberecht für Shekeb Ahmadi (geb. in Kabul/Afghanistan).Shekeb ist über Bulgarien nach Deutschland eingereist. Gem. Dublin III VO ist wegen seiner Registrierung in Bulgarien damit Bulgarien zuständig da es das erste EU-Land war.
Shekeb A. hat seine ganze Familie in Deutschland, seine Eltern und seine 3 Geschwister leben seit 6 Jahren als Flüchtlinge hier, die Brüder gehen einer Arbeit nach.
Weitere Verwandte Onkel und Tanten leben schon zwischen 16 - 25 Jahren in Deutschland und deren Kinder sind hier geboren. Alle sind gut integriert. Shekeb ist Christ und aktiv in der Gemeinde. Er hat sich hier seit seiner Ankunft im September 2015 sehr gut Integriert, ist freundlich und Hilfsbereit. Er hat gute Kontakte gefunden und Freundschaften aufgebaut. In Bulgarien wurde er zuerst Inhaftiert, nach einer Zeit im Lager wo er von anderen Flüchtlingen wegen seines Christ seins Misshandelt wurde u.a. Messerstich im Oberkörper, Verletzungen am Arm war er Obdachlos in Bulgarien.

Bulgarien ist nachweislich der ärmste EU-Staat und mit Flüchtlingen überfordert. Menschenrechtsverletzungen und massive Mängel im Asylsystem sind nachweislich an der Tagesordnung.

Wir fordern das Hr. Sehekb Ahmadi in Deutschland bleiben kann und das BAMF von seinem Selbsteintrittsrecht nach Art. 17 der Dublin III VO gebrauch macht.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Chemnitz, 30.01.2016 (aktiv bis 29.07.2016)


Neuigkeiten

Liebe Unterstützenden unserer Petition, ein herzlichen Dank für die Unterstützung auch im Namen von Shekeb Ahmadi, die Petition wurde nun übergeben und wir werden nun warten müssen wie es weitergeht. Auch wenn wir nur eine kleine Zahl von Unterzeichnenden ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Menschen nach Bulgarien abzuschieben, bedeutet, sie in die Hölle zu schicken. Keiner von uns möchte ein solch vernichtendes Schicksal selbst erleiden müssen.

CONTRA: Das wäre gegen das Grundgesetz und wenn wir das zur Disposition stellen.... Und vorallem warum. Das Land aus dem er kam ist sicher! Es gibt nur nichts bares auf die Kralle !

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink