Wir MieterInnen und BürgerInnen der Stadt Freiburg fordern die Freiburger Stadtbau auf, von den zum 1. Oktober 2014 angesetzten Mieterhöhungen ab zusehen.

Wir fordern von der Freiburger Stadtbau:

  1. Eine Rücknahme der zum 1.10.2014 angesetzten Mieterhöhungen.
  2. Keine rein gesetzlichen Mieterhöhungen, weder in Höhe von 15% noch in Höhe von 20%.
  3. Keine Mieterhöhungen ohne sachliche Begründung, wie z.B. eine Verbesserung der Mietsache oder konkret steigenden Betriebskosten.

Wir fordern vom Freiburger Gemeinderat (Stadtrat) und Oberbürgermeister:

  1. Rücknahme des Beschlusses „die Mieten der Stadtbau“ an den Mietspiegel heranzuführen.
  2. Absenken der alle 3 Jahre möglichen Kaltmietenerhöhung von 15% auf maximal 5%.
  3. Ein Beschluss, dass die Mieten der Stadtbau für mind. die nächsten 3 Jahre gar nicht mehr erhöht werden.

Reason

Wir sehen in der rein gesetzlich begründeten Mieterhöhungspraxis aus mehreren Gründen einen Verstoß gegen den sozialen Auftrag der Stadtbau:

  1. Mietererhöhungen von 15%, in manchen Fällen bis zu 125 Euro im Monat, können sich die meisten MieterInnen nicht so ohne weiteres leisten.
  2. Den MieterInnen stehen wegen auch sonst sehr hohen Mieten in Freiburg keine Alternativen zur Verfügung und sie sehen sich mit einer Zwangssituation konfrontiert.
  3. Die Mieterhöhungspraxis der Stadtbau trägt über den Mietspiegel mittelfristig zu einer Erhöhung aller Mieten in Freiburg bei.
Thank you for your support, Bündnis from Freiburg
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • 2016 jährt sich der Bürgerentscheid gegen den Wohnungsverkauf. Das haben wir zum Anlass genommen für eine neue Kampagne, für eine soziale Stadtbau.

    Wir haben erneut eine Petition gestartet, denn das Theme brennt weiter. Wir brauchen euch alle alos nochmal. Unterschreiben könnt ihr hier www.bit.ly/mietenrunterfreiburg

    Ausserdem geplant sind eine Veranstaltung zum Jahrestag am 13.11. in Weingarten, eine große Mieterdemo am 12.11., sowie Infostände, die derzeit schon in Weingarten, Landwasser und in der Innenstadt durchgeführt werden.

    Aktuelle Infos zur Kampagne findet ihr hier www.facebook.de/mietenrunterfreiburg

    ----

    Der NEUE Petitionstext:

    Für eine soziale Stadt(bau)! - Mieten runter in Freiburg!
    -
    Wir fordern den Gemeinderat auf für... weiter

pro

Hallo--- wir alle sind dagegen--- aber wir tue nichts, wir laben laben ... bla ... bla .... bla nur schwezer sind wir. also wo können wir unterschrifte sammeln? BESTIMMT ÜBER 90% SIND DAGEGEN: ICH WOHNE IN HASSLACH

contra

Es muss jemand überall in freiburg an die Tür kommen und unterschrift sammeln.-- nur so gewinnen wir wenn 90% VON alle Bewohner schriftliche unterschrift sammeln, dann Stadtbau kann nichts mehr machen. die können uns nicht aus dem Wohnung rausschmeißen wir mussen nur zusammenhalten. in risefeld, haslach, weingarten ... etc überall.