openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Keine weiteren Windräder im Dahmer Land Keine weiteren Windräder im Dahmer Land
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Bürgermeister Thomas Willweber
  • Region: Dahme/Mark mehr
    Kategorie: Bürgerrechte mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 40 Unterstützende
    0 in Dahme/Mark
    Sammlung abgeschlossen

Keine weiteren Windräder im Dahmer Land

-

Es sind Planungen bekannt, dass zu den bereits bestehenden 100 Windrädern rund um Dahme noch weitere 100 Windräder gebaut werden sollen. Damit entsteht eine Umzingelung der Dahmer Gemeinden (siehe Bild) Weiterhin steigen mit jedem neuen Windrad für die Bürger die Energiekosten über die in der Region umgelegten Netzentgelte. Die Stadtverordnetenversammlung möge deshalb beschliessen, dass im Gebiet der Gemeinde Stadt Dahme/Mark keine weiteren Windräder errichtet werden.

Begründung:

Es entsteht eine Umzingelung der Dahmer Gemeinden mit Windrädern(siehe Bild) Mit jedem Windrad steigen für die Bürger im Territorium die Energiekosten, da die Netzentgelte für den Anschluss der Windräder dort umgelegt werden, wo die Windräder stehen. Die Nutzer des erzeugten Stroms irgendwo im Süden werden an diesen Kosten nicht beteiligt. Da die neuen Windräder erst in der Vorplanung sind, ist eine Einflussnahme noch möglich. Die Stadtverordneten sollten das Votum der Bürger zur Kenntnis nehmen und ihre Entscheidungen in diesem Sinne treffen.Wenn auch oft das Gegenteil behauptet wird:Die Gemeindevertreter/Stadtverordneten haben mit ihrer Stimme Einfluss darauf, ob und wieviel Windräder gebaut werden oder nicht.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Gebersdorf, 13.08.2014 (aktiv bis 12.10.2014)


Debatte zur Petition

PRO: Ich bin dafür denn mein Strom kommt ja aus der Steckdose.

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 E-Mail