• Von: Zarah De Luca-Hellwig mehr
  • An: Gemeinderat der Stadt Kirchheim/Teck
  • Region: Kirchheim unter Teck mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 47 Tage verbleibend
  • 285 Unterstützer
    185 in Kirchheim unter Teck
    27% erreicht von
    690  für Quorum  (?)

Kirchheimer Eltern fordern gerechte Bezuschussung von Kitas in städtischer und freier Trägerschaft

-

Wir fordern eine einheitliche Bezuschussung von städtischen und freien Kitas in Kirchheim/Teck.

Begründung:

Der Ausbau der Kita-Plätze der Stadt Kirchheim/Teck war erfolgreich: Zahlreiche Betreuungsangebote und -zeiten für Kinder unter 3 Jahren machen Kirchheimer Eltern glücklich.

Bis jetzt.

Denn die Stadt Kirchheim/Teck hat den Kitas der freien Träger zum 31.08.2016 die Verträge für die Betriebskostenzuschüsse gekündigt. Das Ergebnis: Städtische und freie Kitas erhalten zukünftig eklatant unterschiedlich hohe Zuschüsse von der Stadt.

Das ist nicht nur eine himmelschreiende Ungerechtigkeit, sondern auch unbegreiflich, sollten Kommunen vor dem Hintergrund des Rechtsanspruchs auf einen U3 Kitaplatz doch eigentlich ein besonderes Interesse an einem umfangreichen Betreuungsangebot freier Träger haben, das vorhandene Lücken bei den kommunalen Betreuungsplätzen schließt.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Kirchheim/Teck, 20.11.2016 (aktiv bis 19.01.2017)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Kommunen sollten in erster Linie einen Blick auf die Ausgaben für ihre Projekte haben und auch darauf achten dass das ganze fair zugeht und nicht nur Eltern bezuschusst werden. Die Kommune hat noch viele andere Aufgaben und Menschen mit anderen Wünschen ...


Warum Unterstützer unterschreiben

Ich finde es gut, wenn gute und motivierte Fachkräfte sich verantwortungsvoll um mein Enkelkind kümmern. Ich wohne zu weit weg, um ständig unterstützen zu können. Eine solche Ungleichbehandlung ist nicht gerecht den betroffenen Eltern gegenüber. Dies ...

Letztlich führt das dazu, dass sich nur noch begüterte Menschen für einen Kindergarten in freier Trägerschaft entscheiden können. Das ist völlig sachfremd. Jedem sollte jede Möglichkeit der Bildung offenstehen -freies Wahlrecht muss möglich sein.

Ich als Großvater kann meinen Kindern auf diese 570km entfernungnicht unterstützen durch persönlichen Einsatz. Da ist eine gut Kita Infrastruktur wichtig, die fair! gehandhabt wird. Die Ungleichbehandlung ist nicht fair und hat "Geschmäckle" ...

Hallo, ich finde es sehr wichtig das Kirchheim und auch Baden-Wür. die Kitagebühren und auch die Kindergartengebühren übernehmen.In anderen Bundesländern wird das schon lange so gemacht. Mit welche Begründung bei uns nicht . Ich finde der Staat sollt ...

Betroffene Mutter

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Sarah Leibold Kirchheim vor 4 Std.
  • Nicht öffentlich Kirchheim vor 6 Std.
  • Nicht öffentlich Kirchheim vor 7 Std.
  • Christian Dieterich Kirchheim vor 1 Tag
  • Nicht öffentlich Aichelberg vor 1 Tag
  • Nicht öffentlich Kirchheim vor 2 Tagen
  • Magalie Huttin Kirchheim vor 2 Tagen
  • Nicht öffentlich Kirchheim vor 2 Tagen
  • Tamara Lange Winterbach vor 2 Tagen
  • Hildegard Pogrzeba Weingarten vor 2 Tagen
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Kurzlink