Wir fordern eine einheitliche Bezuschussung von städtischen und freien Kitas in Kirchheim/Teck.

Begründung

Der Ausbau der Kita-Plätze der Stadt Kirchheim/Teck war erfolgreich: Zahlreiche Betreuungsangebote und -zeiten für Kinder unter 3 Jahren machen Kirchheimer Eltern glücklich.

Bis jetzt.

Denn die Stadt Kirchheim/Teck hat den Kitas der freien Träger zum 31.08.2016 die Verträge für die Betriebskostenzuschüsse gekündigt. Das Ergebnis: Städtische und freie Kitas erhalten zukünftig eklatant unterschiedlich hohe Zuschüsse von der Stadt.

Das ist nicht nur eine himmelschreiende Ungerechtigkeit, sondern auch unbegreiflich, sollten Kommunen vor dem Hintergrund des Rechtsanspruchs auf einen U3 Kitaplatz doch eigentlich ein besonderes Interesse an einem umfangreichen Betreuungsangebot freier Träger haben, das vorhandene Lücken bei den kommunalen Betreuungsplätzen schließt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Zarah De Luca-Hellwig aus Kirchheim/Teck
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Kommunen sollten in erster Linie einen Blick auf die Ausgaben für ihre Projekte haben und auch darauf achten dass das ganze fair zugeht. Daher sollten städtische und freie Kitas gleich hohe Zuschüsse von der Stadt erhalten. Sie sind im Wettbewerb um die beste Betreuung der Kinder und die Kommune sollte Chancengleichheit sicherstellen.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.