Seit der Neugestaltung und Neubaus der Stadthalle Reutlingen wird um den Steg am Nordsternhaus gerungen. Der alte Steg ist marode und sollte, um das Bild auf die neue Stadtsilouette nicht zu verschandeln, abgerissen werden. Gegen diese Maßnahme wurde heftig protestiert, da es der Hauptzugang auf dieser Seite der Kreuzung zu den Schulen ist und vom Zentralen Busbahnhof schnell zu erreichen ist.

Daher wurde nur ein Teil abgerissen und dafür ein Gerüst mit Treppen und kaum befahrbarer Aufstiegsrampe von der Stadtseite her aufgebaut. Nun ist schon seit über 10 Jahre die Diskussion, Abriss und Neubau oder völliger Abriss ohne Ersatz in der Stadt.

Fakt ist, dass die darunterdurch führende Strasse sehr verkehrsreich ist und dies die einzige direkte Möglichkeit ist, ohne Gefahr über diese Kreuzung zu gelangen. Dies ist zwar nur an den Schultagen zu Beginn und am Ende der Schule sehr stark frequentiert, garantiert aber einen sicheren Übergang. Die andere Alternative weiter unten an der Stadthalle ist für das Johannes-Keppler-Gymnasium der längerer Weg zur Haltestelle und daher für die dortigen Schüler nicht interessant.

Als Mutter von ehemaligen Kepi-Schülern ist mir die Tragweite der Entscheidung seit 10 Jahren sehr am Herzen gelegen!

Reason

Daher die Forderung an die Stadt Reutlingen: Überdenken sie nochmals ihre Überlegungen, den sogenannten Stummelsteg abzureissen und keinen Ersatz zu schaffen.

In der heutigen Zeit, wo der Verkehr weiter zunehmen wird, der einzelne immer egoistischer im Verkehr unterwegs ist, ist es eine Gefahr für jeden, der über diese Kreuzung drüber muss.

Leisten sie sich einen neuen Steg, der filigran und sicher ist, ins Stadtbild passt und die Schüler, Gehbehinderten, Rolli-Fahrer und alle die sonst diesen Übergang benützen. Denn 1 verunfalltes Kind ist eines zuviel!

Thank you for your support, Elke Hohenschläger from Eningen
Question to the initiator

News

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.