Health

Lebensmittelabfall in Supermärkten und Bäckereien stoppen

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
192 Supporters 192 in Deutschland
Collection finished
  1. Launched 25/06/2019
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. decision

Es hat sich bereits einiges getan, wenn es um die Rettung von Lebensmitteln vor dem Abfall geht. Viele Supermärkte machen bereits bei Aktionen mit, spenden Lebensmittel oder verkaufen sie zu vergünstigten Preisen, wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum bedrohlich nahe rückt.

Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es weiterhin noch Unmengen an Lebensmitteln gibt, die von Supermärkten und Bäckereien weggeschmissen werden. Ich selbst habe eine Freundin, die in der Vergangenheit in einer Bäckerei gearbeitet hat. Am Abend saß ich ab und zu bei ihr und habe gewartet, bis sie Feierabend machen kann, sodass wir gemeinsam nach Hause fahren konnten.

Dabei sah ich zum ersten Mal live vor meinen eigenen Augen, was da nach einem Verkaufstag alles übrig bleibt und weggeschmissen wird. Im Fachjargon sagt man dazu aber nicht wegschmeißen, sondern man nennt es zurückschreiben. Ein sehr trauriger Euphemismus, wenn Sie mich fragen. Mit dieser Petition möchte ich erreichen, dass ein Stopp der Lebensmittelverschwendung erreicht wird. Natürlich stehen auch wir als Verbraucher in der Verantwortung, dass wir möglichst wenig Lebensmittel in den Müll schmeißen. Auch wir sind verantwortlich für diese Probleme.

Aber allein durch Freiwilligkeit wird man nur begrenzt etwas erreichen. Manchmal müssen, auch wenn es vielleicht für die Betroffenen unangenehm ist, Verpflichtungen eingeführt werden.

Reason

Damit Sie mich nicht falsch verstehen. Ich will nicht den falschen Eindruck erwecken, dass die Welt immer schlimmer wird. Im Gegenteil. Sie ist in der Vergangenheit rapide verbessert worden von uns Menschen. Während etwa 1800 noch 85% der Menschen in extremer Armut lebten, sind es heutzutage nur mehr neun Prozent. Gleichzeitig ist die weltweite Lebenserwartung von 31 Jahre im Jahr 1800 auf 72 Jahre heute gestiegen.

Diese Verbesserungen bedeuten aber nicht, dass wir uns zurücklehnen können und zum Nichtstun uns verdammen.

Denn: Etwa eine Milliarde Menschen befinden sich nach Hans Roslings Einkommensstufensystem auf der ersten und damit schlechtesten Stufe. Mehr als 800 Millionen Menschen hungern auf der Welt. Gleichzeitig weisen mehr als eine Milliarde Menschen Übergewicht auf. Auf der ersten Stufe müssen Ihre Kinder eine Stunde laufen, um mit einem Plastikeimer Wasser zu holen. Es gibt jeden Tag das gleiche Essen, den gleichen grauen Haferschleim. Außer in den Monaten, in denen Ihre Familie hungrig zu Bett gehen muss. Dann geschieht es. Ihre Tochter erleidet einen Husten, hervorgerufen durch den Rauch von der Feuerstelle im Haus. Das Geld ist aber für ein Antibiotikum nicht da. Einen Monat später ist sie tot.

Mein Gewissen und meine ethischen Grundwerte haben so lange mir entgegengeschrien, bis ich schließlich den Entschluss zu dieser Petition gefasst habe. Ich bitte Sie inständig und mit allergrößtem Nachdruck: Helfen Sie mit Ihrer Unterschrift, dass die Welt wieder ein Stück besser wird und wir damit unseren Kindern und Kindeskindern ein Erbe hinterlassen, auf das wir auch zurecht stolz sein können.

Thank you for your support, Raphael Hefer from Bad Tölz
Question to the initiator

News

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich danke Ihnen vielmals und weiß es extrem zu schätzen,dass Sie sich die Zeit genommen haben,die Petition zu unterzeichnen.
    Ich habe gerade bei dem Radiosender Bayern 3 angefragt,ob es nicht möglich wäre,die Petition in irgendeiner Form zu veröffentlichen beziehungsweise die Zuhörer darauf aufmerksam zu machen.
    Die Mitarbeiterin verneinte dies mit der sinngemäßen Begründung,dass man erst vor kurzem das Thema Klimaschutz und die Diskussion um das Containern hatte. Jetzt diese Petition mit dem Lebensmittelabfall bekannt zu geben,würde quasi lose in der Luft hängen.
    Außerdem spielten noch andere Faktoren eine Rolle,zum Beispiel das schöne Wetter. Leider habe ich nicht nachgehakt,was das schöne Wetter mit dieser... weiter

pro

Not yet a PRO argument.

contra

Wenn es nicht in Ordnung ist, Essen wegzuwerfen, ist es dann nicht noch viel schlimmer, Ackerland mit Energiepflanzen zu verschwenden, anstatt Kohle, Gas und Öl zu nutzen, die massenweise vorhanden sind???

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now