Wir, die Unterzeichner, bitten die Petitionsempfänger darum, die Buslinie 174 wieder einzusetzen.

Begründung

Die Linie fuhr bis Ende Juni 2013 von Göttelborn über Wahlschied und Holz nach Saarbrücken und bot jahrzehntelang eine schnelle und umsteigefreie Anbindung zur Innenstadt Saarbrücken. Die neue Fahrtstrecke mit der Linie 172 erschwert das Erreichen der Innenstadt erheblich: Umständliche Linienführung von Holz über Göttelborn und Quierschied nach Saarbrücken oder aber nach Riegelsberg Süd mit Umstieg in die Saarbahn. Je nach Zielhaltestelle ist in Saarbrücken ein weiteres Umsteigen erforderlich. In jedem Falle ist die Fahrtzeit deutlich verlängert.

Viele Menschen sind auf eine gute Busverbindung angewiesen: Arbeitnehmer, Schüler und (ältere) Fahrgäste ohne eigenes Auto müssen die Möglichkeit haben, auf möglichst schnellem Wege nach Saarbrücken zu gelangen. Durch die jetzt eingetretene Fahrplanänderung erhöht sich die Fahrtzeit deutlich und es sind – je nach Fahrtziel – mehrere Umstiege erforderlich; manche Haltestellen in Holz werden außerdem nicht mehr angefahren, was den Fußweg zur nächsten Haltestelle verlängert. Dies alles – weniger Haltestellen und damit längere Fußwege zur nächsten Haltestelle, längere Fahrtzeiten, Umsteigezwang – trägt gerade nicht dazu bei, Menschen für öffentliche Verkehrsmittel zu begeistern, sondern hat zur Folge, dass öffentlicher Nahverkehr deutlich unattraktiver wird. Vor allem für Arbeitnehmer und Schüler, aber auch für Gelegenheitsfahrer ist die neue Linienführung derart uninteressant, dass die ernstzunehmende Gefahr besteht, dass bisherige Fahrgäste, denen ein Auto zur Verfügung steht, auf den Individualverkehr umsteigen und nicht mehr mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Saarbrücken fahren werden. Damit gehen Besteller und Betreiber der neuen Linienführung durch die nun umständliche Anbindung das Risiko ein, dass die neue Linienführung sich nach kurzer Zeit schon als unrentabel erweist und möglicherweise ebenfalls eingestellt werden müsste.

Wir fordern von den Verantwortlichen, dass — von ihnen gemeinsam ein Plan erarbeitet wird, der gewährleistet, dass die Linie 174 wieder – und dauerhaft – eingesetzt wird, oder — hilfsweise die Linie 174 zu den "Stoßzeiten" des Schul- und Berufsverkehrs wieder eingesetzt wird, damit zumindest den regelmäßig fahrenden Arbeitnehmern und Schülern eine attraktive Verbindung erhalten bleibt, und gegebenenfalls zu den Uhrzeiten mit geringerer Auslastung ein kleinerer Bus (ähnlich dem Heu-Bus der Gemeinde Heusweiler) zur Verfügung gestellt wird, — außerdem die Haltestellen Holzer Platz, Unterdorfstraße und Friedhof in Holz sowie Viktoriastraße, Hansahaus, Staatstheater und Landwehrplatz in Saarbrücken weiterhin bedient werden.

Den größten Erfolg wird eine derartige Initiative haben, wenn die Erfahrungen der Busfahrer und die Bedürfnisse der Fahrgäste durch einen partizipativen Prozess Eingang in die Überlegungen und die Neukonzeption der Linie 174 finden.

Auch vor dem Hintergrund schwindender Erdölvorkommen und eines voranschreitenden Klimawandels sowie der Überlastung des Stadtverkehrs in Saarbrücken sind dringend neue Verkehrskonzepte erforderlich, um Ressourcenverbrauch und Klimagasemissionen wie auch die Verkehrsbelastung in Saarbrücken zu verringern. Es müssen mehr – und keinesfalls weniger – Busse eingesetzt werden, um eine größere Anzahl von Menschen für einen Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel zu begeistern. Die Abschaffung der Linie 174 ist ein Schritt in die falsche Richtung und nicht wegweisend für eine zukunftsfähige Verkehrspolitik im Saarland.

Wir bitten Sie, die Linie 174 wieder einzusetzen und sich damit für eine verbraucher-, umwelt- und zukunftsorientierte Verkehrspolitik stark zu machen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Caroline Jung aus Holz
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Liebe Unterstützer,

    die Zeichnungsfrist für die Petition "Linie 174 soll wieder fahren" endete gestern. Vielen Dank an alle, die die Petition unterzeichnet haben! Insgesamt kamen 404 Unterschriften zusammen.

    Morgen Abend, also am Montag, den 2. September, findet um 19.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Holz eine Bürgerversammlung statt. Unser Holzer Ortsvorsteher Jahn Paul hat dazu Vertreter des Zweckverbandes öffentlicher Personennahverkehr und des ausführenden Verkehrsunternehmens sowie unseren Bürgermeister, Herrn Thomas Redelberger, eingeladen. Ihnen sollen in der Veranstaltung die Unterschriftenlisten übergeben werden.

    Es wäre schön, wenn Sie kurzfristig Zeit finden und an der Bürgerversammlung teilnehmen. So können wir ein weiteres Zeichen dafür setzen, dass die Buslinie 174 dringend gebraucht wird.

    Für Rückfragen stehe ich Ihnen morgen im Laufe des Tages unter 06806/84422 zur Verfügung.

    Mit herzlichen Grüßen
    Caroline Jung

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Sicherlich war es in der Vergangenheit für Holzer und Wahlschieder bequem, eine Direktverbindung auf kürzestem Wege nach Saarbrücken zu haben. Das Beispiel des Köllertals zeigt jedoch, dass gut koordinierte Umsteigeverbindungen zur Saarbahn prächtig angenommen werden (vor Saarbahn-Start gab es auch direkte Busverbindungen von SB nach Püttlingen!). Bei aller Liebe: Zwei Stunden Unterwegszeit für Saarbrücker Schüler entsprechen nicht den Tatsachen! Ich empfehle, sich über www.saarfahrplan.de zu informieren!