Region: Augustdorf
Habitation

Mehr Wohnraum und Erholungsmöglichkeiten in Augustdorf

Petition is directed to
Bürgermeister Thomas Katzer
311 Supporters 291 in Augustdorf
Collection finished
  1. Launched 06/03/2021
  2. Collection finished
  3. Submission on the 25 Mar 2021
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Aktuelle Situation in Augustdorf

In den letzten Jahren sind in Augustdorf die Kosten für Bauen, und in der Folge auch für Wohnen, stark gestiegen. Im Wesentlichen ist dies auf eine starke Nachfrage nach Bauland und Wohnungen, bei einem geringen Angebot zurückzuführen.

In dieser Folge entstehen erhebliche gesellschaftlich Risiken.

Augustdorf ist eine Kommune mit einem vergleichsweise niedrigen Altersdurchschnitt und einem hohen Anteil von Kindern und Jugendlichen. Viele junge Familien wollen in Augustdorf bleiben, so dass mit einer weiterhin hohen Nachfrage nach Bauland und Wohneigentum zu rechnen ist. Gleichzeitig müssen Naherholungsmöglichkeiten, kulturelle Einrichtungen und Möglichkeiten der Freizeitgestaltung geschaffen werden, um den Bedürfnissen einer solchen Bevölkerungsstruktur gerecht zu werde.

Dem entgegen stehen die Gegebenheiten, dass weite Teile der Flächen Augustdorfs unter Naturschutz (ca.75%) stehen bzw. der militärischen Nutzung (ca. 60%) Vorbehalten sind.

Die Festsetzung des Regionalplans hat wesentliche Bedeutung für die städtebauliche Entwicklung der Kommunen innerhalb des Planungsbereichs. So werden Allgemeine Siedlungsbereiche (ASB), für gewerbliche und industrielle Nutzung (GIB), für den Schutz der Natur (BSN), für den Schutz der Landschaft und landschaftsorientierte Erholung (BSLE) usw. festgelegt. Anhand dieser Festlegungen kann die Kommune die Bauleitplanung betreiben. Grundsätzlich wird der Regionalplan für einen Zeitraum von 20 Jahren verabschiedet. Daher ist die Verabschiedung des Regionalplans von hoher Bedeutung für die städtebauliche Entwicklung von Augustdorf.

Um möglichst allen Augustdorfer Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit einzuräumen, sich in diesem Rahmen zu beteiligen und um die gesellschaftliche Diskussion zu intensivieren, haben wir eine Unterschriftenaktion initiiert. Diese Unterschriftenaktion ist auf Grund der aktuellen Situation mittels einer öffentlichen Petition organisiert.

Reason

Mit der Veröffentlichung des Entwurfs des „Regionalplans OWL für den Planungsraum OWL“ besteht die Möglichkeit für alle interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie politischen Entscheidungsträgern, im Beteiligungsverfahren Einsicht in den Entwurf des Regionalplan zu erhalten, sowie eine diesbezügliche Stellungnahme abzugeben.

In diesem Zusammenhang haben sich einige interessierte Augustdorfer Bürgerinnen und Bürger mit dieser Fassung des Regionalplan befasst und sie bewertet.

Im Folgenden ist die Stellungnahme auf die wesentlichen Punkte zusammengefasst.

Die vollständige Stellungnahme kann hier eingesehen werden.

Ziele und Forderungen

Im Kern geht die Stellungnahme auf 3 Bereiche des Regionalplan ein, die aus unserer Sicht essenziell für Augustdorf sind.

Wohnen und Daseinsfürsorge

Im Regionalplan sollten Freiflächen besondere Berücksichtigung bekommen, die perspektivisch bauleitplanerisch umsetzbar sind

  • ASB Römertagsgelände
  • ASB zwischen Elisabethstraße, Truppenübungsplatz, Birkenweg und Haustenbecker Straße
  • Auf die Verkleinerung der Fläche zwischen Triftenstraße und dem Umweltbildungszentrum GNS sollte in diesem Zusammenhang verzichtet werden

 

Standort für Wirtschaft

In Augustdorf besteht nur ein geringes Potenzial an Flächen für Gewerbe und Industrie

  • Bedarf des wohnortnahen Arbeitens kann nur unzureichend gedeckt werden
  • Vorrangige Berücksichtigung von Nachbarkommunen bei interkommunalen Gewerbeprojekten
  • Insbesondere ist das interkommunale Gewerbeprojekt „Kreuzkrug“ der Kommune Schloß Holte-Stukenbrock für Augustdorf von Interesse

 

Natur und Landschaft

Erweiterung der strengen Naturschutzflächen (BSN) werden vor dem Hintergrund der bestehenden BSN-Flächen kritisch gesehen. Eine junge Kommune benötigt auch Flächen, die für den Schutz der Landschaft und landschaftsorientierte Erholung (BSLE) bestimmt sind.

Flächen mit bestehenden Gewässern, die im Zusammenhang mit der Gewinnung von Rohstoffen entstanden sind, sollten als BSLE erhalten bzw. erweitert werden, um die Möglichkeit der Schaffung von Naherholungseinrichtungen zu ermöglichen. Dies betrifft die Gewässer am Kohlenweg sowie das Gewässer der Firma Brink in Stukenbrock.

Thank you for your support, Jakob Eck from Augustdorf
Question to the initiator

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Habitation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international