Region: Germany
Health

Menschen mit Behinderung sind keine Melkkühe! Firma Alber, Bitte überdenkt euer Monetarisierungssystem

Petition is directed to
Firma Alber
20 Supporters
1% achieved 3.000 for collection target
  1. Launched 29/11/2019
  2. Collection yet 12 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree that my data saved become. The petitioner can mean Namen und Ort view and forward to the Petitionsempfänger. I can give this consent at any time withdraw.

Die Firma Alber monetarisiert "Zusatzfunktionen" ihrer Zusatzantriebe für Rollstühle über Premium-Optionen.

Hierbei werden im Antrieb bereits enthaltene Funktionen erst nach Zahlung einer zusätzlichen Gebühr freigeschalten.

Des Weiteren erweckt die Internetseite unter www.alber.de/de/hilfe-service/alber-mobility-apps/ des Herstellers den Eindruck dass eine Nutzung der Twion/E-Motion-App auch ohne Mobility-Plus-Package zur Informationsgewinnung möglich währe, was nur bedingt so ist. Lediglich die Kontaktfunktionen der App sind freigeschalten.

  • Ich Fordere die Firma Alber auf von dieser Form der Monetarisierung grundlegend abzusehen.

  • Ferner fordere ich die Firma Alber dazu auf, zumindest die grundlegenden Kopplung so wie die Funktionen zur Informationsgewinnung und zur Fehlerdiagnose mit den Twion, E-Motion, so wie anderer verfügbarer und zukünftiger Systemen zu ermöglichen, des Weiteren die Stummfunktion sowie Akkuanzeige/Geschwindigkeitsanzeige kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Reason

Eine zusätzliche Monetarisierung über den Endnutzer ist in meinen Augen sehr Fragwürdig. Die Zielgruppe der Fa. Alber ist eigentlich der Endnutzer.

Im Normalfall ist ihr Kunde jedoch die Kasse. Dass diese versuchen die Preise zu drücken ist verständlich. Dass die Firma Alber (in meinen Augen) diesem Preisdruck nachgeben und dann über den Endnutzer nochmals Einnahmen generieren muss, um in diesem Preiskampf überhaupt mithalten zu können, ist für mich und sicherlich viele andere Nutzer von großem Interesse.

Die Nutzer sind in der Regel ausschließlich Kranke/Behinderte Menschen. Diese haben in der Regel ein niedrigeres Einkommen und nebenbei auch noch höhere Belastungen als ein Gesunder Mensch.

Hier nochmals 400€ vom Endnutzer zu verlangen, obwohl der Antrieb nicht einmal diesem gehört (da ja eigentum der Kasse) ist für mich unter sozialen Gesichtspunkten unhaltbar.

Bitte unterstützen sie diese Petition, um den Gesundheitssektor fair zu halten und der Firma Alber (aber auch anderen Anbietern) vor Augen zu halten, dass dies kein Zukunftsmodell ist.

Freundlichst und doch empört, Ferdinand Mayer

Thank you for your support, Ferdinand Mayer from Augsburg
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • 3 days ago

    Webervogel

  • Leslie Höll Linsengericht

    3 days ago

    Entweder ihr stellt was her um es dann umsonst anzubieten oder ihr lasst es bleiben,

  • Mirko Caspary Wuppertal

    5 days ago

    ja und das sofort.

  • 5 days ago

    Die Nutzer sind in der Regel ausschließlich Kranke/Behinderte Menschen. Diese haben in der Regel ein niedrigeres Einkommen und nebenbei auch noch höhere Belastungen als ein Gesunder Mensch.

  • 6 days ago

    Es sind genauso Mensxhen wie wir und haben die gleiche Rechte so wie jeder Mensch. Es ist sehr wichtig das wir auf die Menschen mit Rollstuhlen achten und helfen.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/menschen-mit-behinderung-sind-keine-melkkuehe-firma-alber-bitte-ueberdenkt-euer-monetarisierungssyst/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now