• Von: wilfried kuhn mehr
  • An: Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 15 Unterstützer
    15 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Raser und Rowdys stoppen mit angemessenen Strafen.

-

Es sollten endlich härtere Strafen für Raser und Verkehrsrowdys eingeführt werden,die sich an der Via Sicura der Schweiz orientieren.Bei Rasern wird das Fahrzeug eingezogen und für soziale Zwecke verwertet.Gefährdungen oder gar Tötungen enden oft im Gefängnis ,es gibt wesentlich weniger Tote im Verkehr.

Begründung:

Wir sollten uns gemeinsam für sichere Straßen einsetzen und nicht alles der Autolobby bzw. den Leuten in Berlin überlassen,die von der Lobby gesponsert werden.Die Kosten für Krankenbehandlungen würden sinken,das Leid und Elend der Betroffenen gelindert.Die Zahl der Toten könnten um 30 % sinken.Man sollte das Feld nicht den Rasern und Konzernen überlassen,die Politik ist eh gleichgültig.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Unlingen, 22.11.2015 (aktiv bis 21.05.2016)


Neuigkeiten

Rechtschreibung wurde verändert. Neuer Titel: Raser und Rowdys stoppen mitangemessenen mit angemessenen Strafen.

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Das gebietet die Vernunft und der Anstand und Respekt dem Leben gegenüber.

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 disqus.com  

Kurzlink