• Von: Kemmerling, Rudolf
  • An: Ausschuss Anregungen und Beschwerden
  • Region: Köln mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 28 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Mut zum Verzicht - Moratorium für alle Kölner Großprojekte

-

Nichtbebauung, d.h. Beibehaltung des freien Platzes vor dem Kölner Rathaus

Begründung:

Um die Stadt für die Kölner und die Touristen attraktiv zu machen, sollten mit dem vorhandenen Geld zunächst die unendlichen Baustellen - möglichst ohne weitere Kollateralschäden- fertiggestellt und die vielen Dreckecken in der Stadt beseitigt werden. Da schlummern erfahrungsgemäß noch beliebige finanzielle Risiken. Bezüglich des Rathausplatzes sollten die Politiker einmal Größe beweisen und sich für die Erhaltung der Freifläche einsetzen. Das ist es, was Köln dringenst braucht.
Die finanzielle Lage der Stadt ist hinreichend bekannt.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Köln, 02.02.2013 (aktiv bis 01.04.2013)


Neuigkeiten

Grammatik wurde korrigiert Neue Begründung: Um die Stadt für die Kölner und die Touristen attraktiv zu machen, sollten mit dem vorhandenen Geld zunächst die unendlichen Baustellen - möglichst ohne weitere Kollateralschäden- fertiggestellt und die vielen ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Kurzlink