Der Verbundrat und die Gesellschafterversammlung des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes (MVV) hat die Umsetzung der Tarifreform beschlossen. Nun ist in einem zweiten Schritt die Zustimmung der acht Kreistage der MVV-Verbundlandkreise sowie des Münchner Stadtrates einzuholen. Bei positivem Votum dieser Gremien tritt die neue Tarifstruktur zum 9. Juni 2019 in Kraft.

Wir wollen:

  • dass der Landkreis München diese Tarifreform ablehnt, weil sie zum Teil erhebliche Preiserhöhungen mit sich bringt und so die Leute eher ins Auto bringt als in die öffentlichen Verkehrsmittel.

  • stattdessen eine vollständige Einbeziehung des Landkreises München in die innere Zone "M" anstrebt.

tl;dr: Macht den MVV, insbesondere im Landkreis München billiger und verlässlicher.

Begründung

Der Lankreis München behauptet, dass mit dem Reformpaket in der Region München wichtige Weichen für die Mobilität von morgen gestellt werden. Während die Tarifreform für Bewohner der Landeshauptstadt und einiger Gemeinden, die ebenfalls zur neuen inneren Zone "M" gehören Vergünstigungen bringt, verteuert sich der Nahverkehr für die viele anderen Gemeinden erheblich. Auch ist nicht ersichtlich, warum manche Gemeinden bevorzugt werden und andere nicht.

3 Beispiele aus Unterschleißheim: - Aktuell kostet eine IsarCard - Ringe 3 bis 7 (IsarCard 5 Ringe Wochenkarte) 25,30 € . Nach der Tarifreform 38 € - für das zweifelhafte Recht im gesamten "M"-Raum umherzufahren. Eine Zunahme um satte 50 Prozent! Das betrifft sehr viele Menschen, die in den nördlichen Landkreisen wohnen und im Münchener Norden arbeiten. - Gelegenheitsfahrt in die Münchner Innenstadt, bisher "Tagesticket München XXL" für 8,90 €. Neu "M+2": 10,20 € - 26% teurer! (2 Personen: 16,10€ -> 18,60€ - 15% teurer) - Gelegenheitsfahrt im Aussenraum von Oberschleißheim über Besucherpark nach Ismaning und zurück, bisher Tagesticket Aussenraum 6,70€ neu: Tagesticket 5 Zonen 13,40€ - 100% Preissteigerung.

Der Landkreis München ist stark mit der Landeshauptstadt verzahnt, sie ist Zentrum des Lankreises, der sie halbmondförmig umschließt. Es gibt keine eigene Kreisstadt, die das kulturelle Zentrum des Kreises ist; ja, sogar das Landratsamt des Kreises liegt in der münchener Innenstadt. Bewohner der Landeshauptstadt pendeln aus in die Umlandgemeinden, deren Bewohner wiederum arbeiten oft in München. Viele Randgemeinden gehören schon jetzt zum Innenraum des MVV.

Fazit Wenn es der Stadtrat und die Staatsregierung ernst meinen, den Individualverkehr in München zu reduzieren und damit die Luftverschmutzung entgegen zu wirken, dann muss der MVV auch und gerade im Landkreis günstiger und zugleich verlässlicher werden. Denn wenn man zu zweit abends nochmal in die Stadt fahren möchte und die Wahl hat zwischen dem MVV, mit dem allein die Fahrt zum Stachus und zurück 18,60 € kostet und man nicht weiß, ob die S-Bahn zurück vom Stachus, vom Hauptbahnhof oder doch vielleicht erst ab Moosach geht - oder dem eigenen Auto - dann ist die Wahl schnell gefallen. Andere Städte (z.B. Wien) machen vor, wie es günstiger und besser geht. Das sollte die reichste Region Mitteleuropas doch auch hinkriegen. Unterzeichnen Sie daher bitte diese Petition

tl;dr Die Tarifreform ist versteckt eine saftige Preiserhöhung, die die Landkreisbewohner eher abschreckt und aufs Auto verweist, anstatt sie zur Fahrt mit dem MVV zu animieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Anton Koch aus Unterschleißheim
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterscheiben

  • Nicht öffentlich Unterschleißheim

    vor 9 Std.

    Der öffentliche Nahverkehr muss weiterhin ausgebaut werden und erschwinglich bleiben, um das Klima zu schonen, weniger Autos und doch eine große Flexibilität für alle.

  • Nicht öffentlich Unterschleißheim

    vor 11 Std.

    Weil ich es nicht einsehe, für eine ständig unzuverlässige SBahnVerbindung noch mehr zu bezahlen als bisher.

  • Nicht öffentlich Oberschleißheim

    vor 23 Std.

    ich fahre 2x wöchentlich mit dem XXL nach München das wird ganz schön teurer

  • Nicht öffentlich Oberschleißheim

    vor 1 Tag

    Ich pendle täglich an den Frankfurter Ring. Ich benötige heute nur die Ringe 3-6. Das Zentrum von München brauche ich nicht. Die Neustrukturierung würde für mich eine Verteuerung bedeuten, von der ich keinen Mehrwert habe.

  • vor 1 Tag

    Wenn Verkehr von der Straße soll, braucht es verlässlichen, bezahlbaren Nahverkehr - im ganzen Landkreis, speziell auch die Industriegebiete und Forschungseinrichtungen.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/mvv-preiswerter-aus-dem-umland-nach-muenchen-abgase-verringern-verlaesslichkeit-verbessern/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON