Region: Saxony
Migration

Nach 35 Jahren in Sachsen: Familie Pham/Nguyen muss bleiben!

Petition is directed to
Sächsischer Landtag Petitionsausschuss
84,373 Supporters 18,857 in Saxony
157% from 12,000 for quorum
  1. Launched 19/08/2022
  2. Time remaining 12 days
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Familienvater Pham Phi Son kam 1987 als DDR-Vertragsarbeiter nach Deutschland und lebt inzwischen über 35 Jahre in Sachsen. Drei Jahrzehnte arbeitet er, zahlt Steuern und wohnt seit einigen Jahren mit seiner Partnerin in Chemnitz. 2017 kommt die gemeinsame Tochter Emilia zur Welt und Pham Phi Son besitzt eine unbefristete Niederlassungserlaubnis. Weil er sich zuvor im Jahr 2016 mehr als sechs Monate in Vietnam aufhält, wird ihm diese und seiner Frau entzogen. Die Familie darf nicht mehr berufstätig sein und ist fortan auf finanzielle Unterstützung von Bekannten angewiesen, obwohl Jobangebote für beide Elternteile bestehen. Dabei war der Grund für den verlängerten Aufenthalt im Herkunftsland lediglich die notwendige medizinische Behandlung einer alten Kriegsverletzung. In Deutschland ausgestellte ärztliche Atteste bestätigen diese Schilderungen. Dennoch lehnte sowohl das Verwaltungsgericht Chemnitz als auch die Härtefallkommission ab, der Familie das Bleiberecht zuzusichern. 

Nun droht die Ausländerbehörde Chemnitz mit einer Abschiebung und im Rahmen dieser Pläne, kann auch eine Familientrennung nicht ausgeschlossen werden. Das Vorgehen ist ein Skandal, da hier eine vollständig integrierte Familie bedroht wird, die ausreichend Arbeitsangebote besitzt, um sich selbstständig zu versorgen. Wir sehen in diesem Fall den per Artikel 6 im Grundgesetz zugesicherten Schutz der Familie in Gefahr. Die zuständigen Behörden erkennen außerdem weder die jahrelange Lebens- noch die Integrationsleistung von Familie Nguyen/Pham an. Eine mögliche Abschiebung wäre somit konträr zum Inhalt des neuen Migrationspaketes der Bundesregierung.

Deshalb fordern wir, dass die Pläne der Abschiebung sofort gestoppt werden und der gesamten Familie erneut eine unbefristete Niederlassungserlaubnis durch die Ausländerbehörde Chemnitz ausgestellt wird!

Reason

Der Entzug der Niedererlassungserlaubnis übersieht die besondere medizinische Notlage, die einen längeren Verbleib in Vietnam zwingend notwendig machte. Dadurch kann Herr Pham Phi Son kein Selbstverschulden unterstellt werden, zumal ärztliche Atteste dies bescheinigen, welche auch den deutschen Behörden vorliegen. Weiter wird durch Androhung der Abschiebung eine jahrzehntelange Berufstätigkeit, das Gründen einer Familie und die doppelte Integrationsleistung von Herr Pham Phi Son ignoriert. Schließlich baute sich der Familienvater sowohl als DDR Vertragsarbeiter als auch anschließend in der Bundesrepublik ein selbstständiges Leben auf.

Die Androhung der Abschiebung ist bereits jetzt ein medialer, politischer und moralischer Skandal. Er festigt die Wahrnehmung Sachsens als Bundesland, dessen Behörden besonders restriktiv gegenüber Migrant*innen entscheiden. Wenn Migrant*innen kein Bleiberecht garantiert wird, die sich über Jahrzehnte eine Existenz aufbauten, dann muss hinterfragt werden, welches Signal der Freistaat damit setzen möchte und warum der gesetzliche Rahmen einen offensichtlichen humanitären Härtefall so übergehen kann. Letzlich verängstigt die Lage der Familie Pham/Nguyen alle Migrant*innen, die sich über Jahre ein Leben in Sachsen aufbauen und auf Dauer niederlassen möchten.

This petition has been translated into the following languages

new language version

News

Nach so langer Zeit wäre es geradezu inhuman, eine gut integrierte Familie abzuschieben. Zumal die Leute gearbeitet und Steuern gezahlt haben. Und keine Straftaten begangen haben. Kann man eine gelungene Integration besser dokumentieren? Es wäre ein Verlust für das Land, hier eine Abschiebung herbeizuführen!

Die Unterstützer dieser Petition arbeiten weniger mit Argumenten als mit Beschimpfungen der zuständigen Behörde: „infam“, „unwürdig“, „rassistisch“, „erbärmlich“... Solche Worte gebraucht nur, wem es an sachlichen Gründen fehlt. Hinzu kommt, dass die Befürworter uns nur die halbe Wahrheit vermitteln und wichtige Gesichtspunkte verschweigen: Wie lange hat der Kandidat von Hartz 4 gelebt und damit bewiesen, dass nicht er sondern die Steuerzahler sein Leben finanzieren?

Why people sign

12 hours ago

für so eine Entscheidung gibt es keine Worte

16 hours ago

Die Bürokratie ist kaum noch zu überbieten, aber man soll nie nie sagen.
Diese Familie wohnt seit so vielen Jahren hier und hat wahrscheinlich hier auch eine Heimat gefunden. das Kind kennt nur dies Heimat.

2 days ago

Weil man sich gegen eine solche rassistische Ungerechtigkeit einsetzen muss. In einem Rechtsstaat muss es auch Gerechtigkeit geben. Wer uns 35 Jahre mit seiner Arbeitskraft unterstützt und sich als hier heimisch fühlt, sollte hier leben, arbeiten und alt werden dürfen.

3 days ago

Wer hier so eine lange Zeit arbeitend verbracht hat, oder wie im Fall der Tochter hier aufgewachsen ist und Teil der Gesellschaft geworden ist, darf nicht mehr ausgeschlossen werden. Gesetzliche Spitzfindigkeiten hin- oder her, es geht um Menschen und um menschliches Handeln

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/nach-35-jahren-in-sachsen-familie-pham-nguyen-muss-bleiben/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now