openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Von: Marie Bauer (Jugendverband REBELL Köln) mehr
  • An: Zentrale Ausländerbehörde Köln
  • Region: Köln mehr
    Kategorie: Migration mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 2 Tage verbleibend
  • 726 Unterstützende
    171 in Köln
    3% erreicht von
    6.100  für Quorum  (?)

Nein zur Abschiebung von Ahmed-Al Khayyat und seinem Sohn Alaa Khayyat

-

تعذر على

Wir protestieren gegen die drohende Abschiebung von Ahmed-Al Khayyat und seinem acht jährigen Sohn Alaa Khayyat. Nur mündlich hat Ahmed-Al beim letzten Termin bei der Ausländerbehörde in Köln mitgeteilt bekommen, dass sein Asylantrag abgeleht wurde. Ahmed-Al und Alaa sind vor über einem Jahr aus dem Irak nach Deutschland geflohen. Ahmed-Al und Alaa wurden im Irak von islamistischen Mafiosi verfolgt und von ihnen verletzt. Das menschenfeindliche Gesetz "Asylpaket II", beinhaltet unter anderem die beschleunigte massenhafte Abschiebungen. So wird sein Asylantrag abgeleht, mit der Begründung, dass sie nur von der „Mafia und nicht staatlich“ verfolgt werden. Dass in vielen Teilen des Irak, der IS herrscht interessiert die Behörden einfach nicht.

Wir fordern:
- eine unverzügliche Bleibeperspektive für Ahmed-Al und Alaa in Deutschland
- Schluss mit der menschenverachtenden Abschiebepolitik

Begründung:

Wir akzeptieren die menschenverachtende Abschiebepolitik der Bundesregierung nicht. Sie bekämpft die Flüchtlinge und nicht die Fluchtursachen. Wir leisten entschiedenen Widerstand. Hier muss es heißen: einer für alle und alle für einen!
Hoch die internationale Solidarität.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Köln, 24.11.2016 (aktiv bis 23.03.2017)


Neuigkeiten

Rechtschreibverbesserung Neuer Petitionstext: Wir protestieren gegen die drohende Abschiebung von Ahmed-Al Khayyat und seinem acht jährigen Sohn Alaa Khayyat. Nur mündlich hat Ahmed-Al beim letzten Termin bei der Ausländerbehörde in Köln mitgeteilt bekommen, ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Bringt nichts.

CONTRA: Gegen diese Petition sprichts gar nichts. Ich finde sie sehr gut. Habe den Link auf Facebook zur Unterstützung hochgeladen. Und zwar auf der Facebookseite der MLPD. Ein Feedback oder eine Unterstzützung gibt es nicht. Der Link erscheint nicht...SCHADE....


Warum Menschen unterschreiben

Wir (die Bürger)sind nicht machtlos.

Diese Abschiebung ist ungerecht und undemokratisch.

Zuerst werden Flüchtlinge ins Land geholt. Werden zum Spielball unserer Politiker und dann doch wieder enttäuscht und abgeschoben. So geht es nicht!

Alle Menschen auf der Welt haben die gleichen Rechte. (MENSCHENRECHTE). Deshalb kann jeder sich entscheiden, in welchem Land er leben möchte. Wir sind als Deutsche geboren. Dafür können wir aber nichts. Das ist kein Verdienst, das wir erworben haben. ...

Ich möchte, dass nicht nur politische Verfolgung ein Asylgrund ist, sondern jegliche nachweisbare Verfolgung!

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Claudia Lohe Bruchsal vor 8 Std.
  • Kathleen G. Köln vor 5 Tagen
  • Dagmar L. Köln vor 6 Tagen
  • Nicht öffentlich Holzwickede vor 6 Tagen
  • Nicht öffentlich Erlangen vor 8 Tagen
  • Angelika P. Köln am 13.03.2017
  • Jonathan S. Bergneustadt am 12.03.2017
  • Katja R. Köln am 12.03.2017
  • Nicht öffentlich Köln am 12.03.2017
  • Dagmar H. Köln am 11.03.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer