Region: Windsbach
Family

Nein! zur Erhöhung der Ferienbetreuungsgebühren in Windsbach

Petition is directed to
Bürgermeister Matthias Seitz
233 supporters 147 in Windsbach
67% from 220 for quorum
233 supporters 147 in Windsbach
67% from 220 for quorum
  1. Launched 06/06/2024
  2. Time remaining > 2 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree that my data will be stored . I decide who can see my support. I can revoke this consent at any time .

 

Die vom Stadtrat beschlossene Gebührenerhöhung der Ferienbetreuung wurde bisher nur über das Mitteilungsblatt bekannt gegeben und den Eltern vorab nicht kommuniziert. Diese Änderung beträgt 400 %, was bedeutet, dass die Kosten derzeit 20 Euro pro Woche auf 100 Euro pro Woche steigen. Diese Erhöhung soll zudem per sofort umgesetzt werden.
Das bedeutet konkret, dass mitten im laufenden Kalenderjahr, in dem viele bereits ihren Jahresurlaub geplant bzw.in teilen verbraucht haben, kurz vor den Sommerferien und ohne Vorankündigung, eine erhebliche finanzielle Belastung auf die betroffenen Familien zukommt.
Ich verstehe, dass eine Anpassung der Beiträge notwendig ist. Jedoch sollte diese moderat und nachvollziehbar sein. Zudem ist die Art und Weise sowie der Umfang dieser Erhöhung inakzeptabel und für viele sicher so spontan schwer zu tragen.

Reason

Als betroffene Eltern stehen wir vor einer erheblichen finanziellen Belastung, die mitten im laufenden Jahr und ohne Vorankündigung kommt. Viele von uns haben ihren Jahresurlaub bereits geplant oder teilweise schon genommen und können diese zusätzlichen Kosten nicht mehr einplanen. Zudem haben wir keine Möglichkeit, unsere Urlaubstage anders zu legen. Die drastische Erhöhung gefährdet die Betreuung unserer Kinder und bringt uns in eine sehr schwierige Lage.
Wir bitten daher um eure Unterstützung, um diese Entscheidung rückgängig zu machen und eine gerechte Lösung zu finden.

Thank you for your support, Natascha Hornaff from Windsbach
Question to the initiator

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

Translate this petition now

new language version

Diese Vorgehensweise passt nicht zur Planung von familienfreundlichen Wohngebieten, welche in den letzten Jahren entstanden sind. Bitte keine Sparmaßnahmen auf dem Rücken der Kleinsten (im wahrsten Sinne des Wortes)!

No CONTRA argument yet.

Why people sign

Also das wird uns ab September 2024 betreten und mit Zwillinge wird es wirklich heftig um die Kosten zu tragen wen man auch zu zweit arbeiten muss und niemanden in die Umgebung hat und hat keine andere Wahl als die Betreuung zu nutzen

Ich komme aus Windsbach und Umgebung. Bin dort groß geworden. Meine Familie lebt dort und einige Teile davon leiden aktuell unter diesem Problem. Daher unterstütze ich.
Ich verstehe das man die Kosten erhöht, das es angemessene Preise sind. Aber diese Erhöhung ist viel zu enorm. Familien sind auf die Betreuung angewiesen und das kann man kaum noch stemmen. Ich arbeite selbst als Erzieherin, ich weiß das Kinder auch eine Pause brauchen, evtl findet sich dort eine andere Lösung oder Regelung, um den Kindern gerecht zu werden. Wie zb. Eine bestimmte Anzahl an Tagen, an dem das Kind die Einrichtung/Betreuung nicht besuchen darf. (Zb. 10 Tage a 2 Schulferienwochen sollte das Kind zuhause betreut werden).

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages. To the tools

Translate this petition now

new language version

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now